Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Identifizierung eines oder mehrerer spektraler Merkmale in einem Spektrum einer Probe für eine Inhaltsstoffanalyse

Identification of one or more spectral features in a spectrum of a sample for a constituent analysis
 
: Gruna, Robin; Krause, Julius

:
Frontpage ()

DE 102017220103 A1: 20171110
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IOSB ()

Abstract
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Identifizieren eines oder mehrerer spektraler Merkmale in einem Spektrum (4, 5) einer Probe für eine Inhaltsstoffanalyse der Probe, mit einem Bereitstellen des Spektrums (4, 5), einem Vorgeben einer Approximationsfunktion (6), welche eine stetig differenzierbare mathematische Funktion ist, einem jeweiliges Bilden einer Ableitung (n-1)-ten Grades (7, 8, 9) des Spektrums (4, 5) und der Approximationsfunktion (6), wobei die Zahl n>1 ist, einem Erzeugen einer Korrelationsmatrix (10) aus den beiden Ableitungen (n-1)-ten Grades (7, 8, 9), und einem jeweiligen Identifizieren des spektralen Merkmals oder eines der spektralen Merkmale in Abhängigkeit jeweils eines lokalen Extremums (i) der Korrelationsmatrix (10) für zumindest ein Extremum (i) der Korrelationsmatrix (10), um die Inhaltsstoffanalyse der Probe zu vereinfachen.

 

The invention relates to a method for identifying one or more spectral features in a spectrum (4, 5) of a sample for a constituent analysis of the sample, comprising providing the spectrum (4, 5), predefining an approximation function (6), which is a continuously differentiable mathematical function, respectively forming an (n-1)-th order derivative (7, 8, 9) of the spectrum (4, 5) and of the approximation function (6), wherein the number n>1, generating a correlation matrix (10) from the two (n-1)-th order derivatives (7, 8, 9), and respectively identifying the spectral feature or one of the spectral features in each case as a function of a local extremum (i) of the correlation matrix (10) for at least one extremum (i) of the correlation matrix (10) in order to simplify the constituent analysis of the sample.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-585968.html