Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Alternde Infrastruktur und wie man mit zerstörungsfreier Prüfung diagnostisch im Bauwesen helfen kann

 
: Boller, Christian; Kurz, Jochen Horst

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-2435217 (231 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: 55abf9c1a9530daad73c59680feaf128
Erstellt am: 11.6.2013


Magazin Forschung (2013), Nr.1, S.34-39
ISSN: 0937-7301
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz, Elektronische Publikation
Fraunhofer IZFP ()
Infrastruktur; zerstörungsfreie Prüfung; Bauwerksdiagnose; Alterungsprozess; Feuchtigkeit

Abstract
Bauwerke der Infrastruktur halten lange, oft eine ganze Generation und sogar noch länger, aber auch sie sind nicht für die Ewigkeit gebaut. Infrastrukturbauwerke wie Parkhäuser und Tiefgaragen, Brücken oder Industriebauwerke sind besonderen Belastungen ausgesetzt und unterliegen einem kontinuierlichen Alterungsprozess. Feuchtigkeit, Tausalz sowie wechselnde klimatische Bedingungen und die Abnutzung der Oberfläche der Fahrwege durch den Kfz-Verkehr führen zur Degradation. Steigende Achslasten und klimatische Veränderungen haben in den letzten Jahrzehnten diesen Prozess beschleunigt. Insbesondere bei Brücken kann festgehalten werden, dass je größer das Bauwerk, desto schlechter der Zustand, da in Deutschland im Mittel die größten Bauwerke gleichzeitig auch die ältesten sind. Die kumulierten Folgekosten solcher Infrastrukturbauwerke können deren Anschaffungskosten um ein Vielfaches übersteigen. Dies gilt es frühzeitig durch entsprechende Lebenszyklusbetrachtungen zu berücksichtigen. Der folgende Beitrag zeigt auf, dass mit einer präzisen und effizienten Analyse vorhandener Bauwerke eine umfassende Bestandsaufnahme möglich ist mit einer daraus ableitbaren Priorisierung gefolgt von einem effizienten Ansatz zur Verwendung der vorhandenen finanziellen Ressourcen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-243521.html

<