Now showing 1 - 10 of 18
No Thumbnail Available
Publication

Sustainable key-figure benchmarking for small and medium sized enterprises

2011 , Mertins, K. , Kohl, H. , Riebartsch, O.

Sustainability as a concept of long-term economical, ecological and social orientation has an increasing impact on decision making processes within today's industry. In order to catch up with this development, modern Benchmarking approaches need to cover more than economical aspects. Therefore, the Fraunhofer IPK has extended the scope of the BenchmarkIndex, which is the leading key-figure-based Benchmarking analysis for SMEs. The core element of this approach is the integration of an additional "sustainability perspective" to the underlying four perspectives of the Balanced Scorecard (BSC), so that Benchmarking results will not only enhance companies' economical performances, but also take environmental requirements such as energy-efficiency and social responsibility into consideration. Due to the wide dissemination of the BenchmarkIndex, comprehensive sustainable indicators will be accessible to more than 100.000 SMEs worldwide, especially sensitising those that barely have paid attention to sustainability yet, in order to realise a targeted impact for the sustainable production worldwide.

No Thumbnail Available
Publication

Benchmarking-Techniken

2009 , Mertins, K. , Kohl, H.

No Thumbnail Available
Publication

Benchmarking-Studie Dokumentenlogistik. Eine Unternehmensbefragung zum Stand der Dokumentenlogistik in Deutschland

2008 , Mertins, K. , Kohl, H. , Goermer, M.

Wie viel Geld kostet der Dokumentenverkehr innerhalb eines Unternehmens? Welche internen und externen Kosten fallen an für Posteingang, Digitalisierung, Verteilung und Druck bis hin zum Versand? In den meisten Unternehmen besteht hinsichtlich der Leistungsdaten der Dokumentenlogistik derzeit wenig Transparenz. Einer der Gründe hierfür ist, dass Dokumentenprozesse in der Regel abteilungs- und bereichsübergreifend organisiert sind. Daher findet eine explizite Prozessbetrachtung der Dokumentenlogistik in den meisten Unternehmen bis heute nicht statt. Um diese Fragestellungen beantworten zu können, bzw. um erstmalig einen tieferen Einblick in die Kernprozesse der Dokumentenlogistik mittels einer Benchmarking-Studie zu erhalten, wurde die vorliegende Studie im Sommer 2007 vom Informationszentrum Benchmarking (IZB) am Fraunhofer IPK in Berlin mit Unterstützung durch die Williams Lea Deutschland GmbH initiiert. Die Untersuchung basierte auf einer sowohl pragmatischen als auch umsetzungsorientierten Analyse zur Identifizierung der Stärken und Schwächen in den Kernprozessen der Dokumentenlogistik. Die Wichtigkeit des Themas Dokumentenlogistik zeigte sich bereits am großen Interesse, das die angefragten Unternehmen der Untersuchung entgegen brachten. Bereits innerhalb weniger Tage hatten sich 30 Unternehmen bereit erklärt, sich an der bezüglich des Datenerhebungsaufwandes recht umfangreichen Studie zu beteiligen.

No Thumbnail Available
Publication

Benchmarking-Techniken

2004 , Mertins, K. , Kohl, H.

No Thumbnail Available
Publication

Prozessmanagement und Benchmarking

2010 , Mertins, K. , Kohl, H.

No Thumbnail Available
Publication

Benchmarking - der Vergleich mit den Besten

2009 , Mertins, K. , Kohl, H.

No Thumbnail Available
Publication

Business Excellence und Wettbewerbsfähigkeit

2007 , Mertins, K. , Kohl, H.

Die Business Excellence von Unternehmen wird bestimmt durch den Grad der konsequenten Orientierung an Kunden, Prozessen, Mitarbeitern und Lieferanten sowie des kontinuierlichen Lernens zur fortdauernden Entwicklung der Wettbewerbsfähigkeit. Weitere Grundvoraussetzungen sind sowohl eine offene Unternehmenskultur als auch eine prozessorientierte Ablauforganisation. Das Fraunhofer IPK begleitet Unternehmen aus den verschiedensten Industrie- und Dienstleistungsbranchen auf ihrem Weg zu Business Excellence. Dazu entwickeln die Forscher ganzheitliche Methoden und Werkzeuge für Qualitätsmanagement, Benchmarking und Wissensmanagement.

No Thumbnail Available
Publication

Implementation of environmental friendly processes for handcraft and wood-furniture industry in Indonesia

2010 , Mertins, K. , Kohl, H.

No Thumbnail Available
Publication

Benchmarking-Studie: Messung und Bewertung der Innovationsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland

2008 , Mertins, K. , Kohl, H. , Krebs, W.

Die Innovationsfähigkeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) wird aktuell wie kaum eine andere Kompetenz als Quelle für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit diskutiert. Die Bundesregierung hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch gezielte Förderungen von Forschung und Entwicklung und der Gestaltung entsprechender Rahmenbedingungen die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland zu steigern. Im Rahmen der Initiative "Sachen Machen" hat das am Fraunhofer IPK angesiedelte Informationszentrum Benchmarking (IZB) in Kooperation mit dem Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) und dem Ingenieur- und Beratungsbüro K+K Wissenstransfer e.K. eine Benchmarking-Analyse zur Untersuchung der Innovationsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland durchgeführt. Die Untersuchung basierte auf einer sowohl pragmatischen als auch umsetzungsorientierten Analyse zur Identifizierung der Stärken und Schwächen im deutschen Mittelstand bezüglich seiner Innovationsfähigkeit. Die bisherige eher ergebnisorientierte Sichtweise der Innovationsfähigkeit bezogen auf Produkte und Prozesse wurde im Rahmen dieser Befragung erweitert um die Bewertung von Eignungs- und Kompetenzfeldern, die Unternehmen stärken müssen, um ihre angestrebten Innovationsgewinne auch in die Tat umzusetzen. Diese erweiterte Sichtweise schließt das vorhandene bzw. noch auszubauende Intellektuelle Kapital (Struktur-, Beziehungs- und Humankapital) eines KMU systematisch mit ein.

No Thumbnail Available
Publication

Benchmarking 2005. Best Practices: Lösungen für den Mittelstand

2005 , Mertins, K. , Görmer, M. , Kohl, H.

Im Zuge des wachsenden Wettbewerbsdrucks für KMU in Deutschland ist es nicht mehr ausreichend, lediglich Produkte und einzelne Arbeitsabläufe zu optimieren. Es ist vielmehr erforderlich, eine unternehmensübergreifende Betrachtung und Analyse der vier Schlüsselinnovationsfelder Finanzen, Kunden, Prozesse und Lernen zu integrieren. Wie Firmen diesen Herausforderungen begegnen können, ist u.a. Thema der diesjährigen Benchmarkingtagung 2005. Themenschwerpunkte: Vorstellung von Benchmarkingmethoden für den Mittelstand; Lieferantenauditierung als Vorstufe des Ratings am Beispiel der Automobilindustrie; Best Practices im Prozessmanagement; Darstellung eines Ratingsystems zur finanziellen Charakterisierung von KMU; Optimierung der Personalkosten mittels Benchmarking; Unternehmensberichte über die erfolgreiche Anwendung von Benchmarking.