Now showing 1 - 10 of 20
  • Publication
    Deutsche Normungsroadmap Innovative Arbeitswelt
    ( 2021)
    Adolph, Lars
    ;
    Albrecht, Philipp
    ;
    Andersen, Thomas
    ;
    Börkircher, Mikko
    ;
    Meer, Jan de
    ;
    Giertz, Jan-Paul
    ;
    Jeske, Tim
    ;
    Kagerer, Frank
    ;
    Kirchhoff, Britta
    ;
    Klimiont, Thomas
    ;
    Minnerup, Jörg
    ;
    Mühlbradt, Thomas
    ;
    Müssigbrodt, Matthias
    ;
    ;
    Paproth, Yona
    ;
    Preuße, Christoph
    ;
    Richter, Christian
    ;
    ;
    Senderek, Roman
    ;
    Stock, Patricia
    ;
    Tausch, Alina
    ;
    Tegtmeier, Patricia
    ;
    Ullrich, Carsten
    Die von Experten aus Wirtschaft, Entwicklung, Wissenschaft und Politik erarbeitete Normungsroadmap Innovative Arbeitswelt von DIN und DKE analysiert die Arbeitswelten von morgen und betrachtet aktuelle Forschungsergebnisse mit dem Ziel, aufzuzeigen, in welchen Bereichen die Entwicklung der zukünftigen Arbeitswelt durch Normung und Standardisierung vorangetrieben werden kann. In 28 Handlungsempfehlungen beschreibt die Roadmap, wo Normungsbedarf besteht und wo beispielsweise Inhalte konkretisiert werden sollten. Um den Praxisbezug sicherzustellen, beschreibt die Roadmap vier Use Cases aus den Bereichen Produktion und Dienstleistungen. Neben Handlungsempfehlungen für den Normungsbedarf werden auch aktuelle unternehmerische und gesellschaftliche Herausforderungen betrachtet werden.
  • Publication
    Sustainable Corporate Development: A Resource-Oriented Approach
    Sustainable corporate development can be understood as a strategy that respects not only economic goals but also environmental and social aspects, weigh against each other and thus, ensures the long-term business success. The number of enterprises that are oriented towards corporate sustainability has increased in recent years, but the implementation still encounters a variety of limits. The goal of this chapter is the development of an integrated approach to foster sustainable development on the corporate level. In this context, not only tangible resources (e.g. raw material, energy or machines) but in particular intangible resources (e.g. expertise and professional competence of the employees, corporate culture or relations with stakeholders) are considered key success factors for a sustainable corporate development. For its application, the integrated approach provides a set of instruments and procedures, which can be used for the purpose of analysis, planning, controlling and reporting of sustainable corporate development.
  • Publication
    Sustainability Reporting in German Manufacturing SMEs
    ( 2019)
    Steinhöfel, Erik
    ;
    ; ;
    This paper investigates how small and medium-sized enterprises from the German manufacturing sector address sustainability issues through the implementation of sustainability reporting. For this purpose, 14 sustainability reports were analyzed with regard to the extent that they apply the framework provided by the Global Reporting Initiative (GRI), as well as the differences between companies that apply the GRI framework and companies that do not. In addition, indicators and related units that are used to report sustainability are investigated. The findings of this contribution show that there is a general lack of consistency among the considered sustainability reports, which demands for further harmonization of sustainability reporting in order to ensure comparability of sustainability performance across different organizations.
  • Publication
    Einführung in die Fallstudien
    In diesem Buchabschnitt werden die 12 Fallbeispiele beschrieben. Hier kann man direkt von den Erfahrungen der Unternehmen - vor allem aus der Umsetzungsphase - profitieren und lesen wie der ProWis-und Wissensbilanz-Ansatz in der Praxis funktioniert.
  • Publication
    Herausforderungen für Unternehmen
    Studienergebnisse zeigen, die wichtigsten Herausforderungen für produzierende KMU sind die 'Kostenreduktion am Gesamtprodukt' und 'Wissen als kritischer Erfolgsfaktor'. Die 'Erschließung neuer Märkte' und die 'Konzentration auf Kernkompetenzen' sowie 'Verstärkter Innovationsbedarf/Innovation als Treiber' werden von ca. der Hälfte der KMU als wichtige Herausforderungen angesehen.
  • Publication
    Business model innovation: A comparative analysis
    ( 2016)
    Steinhöfel, Erik
    ;
    ;
    In the past, companies often maintained a business model (BM) for long periods. Today, this is no longer possible as changes in the business environment such as inter-industry competition, shifting patterns of demand, new products, production or distribution technologies erode the power of established BMs. As a consequence, companies are forced to systematically manage or reinvent their BMs and become able at doing so. Although companies believe that the management and innovation of BMs can significantly contribute to business success they are often not able to realize such transformation due to a lack of required abilities and knowledge as well as suited processes and mechanisms to support them. Against this background, the focus of this contribution is on current approaches and procedure for managing and innovating BMs. Based on a literature review within the BM discipline and further associated disciplines BMI approaches have been identified and are described, analysed and compared regarding a practical application. Thus, giving the reader an overview of current comprehensive approaches and thereby establishing a basis for further research and development is the aim of this paper.
  • Publication
    Nachhaltige Unternehmensentwicklung aus ressourcenorientierter Perspektive
    (Fraunhofer Verlag, 2016)
    Eine nachhaltige Unternehmensentwicklung verknüpft ökonomischen Erfolg mit Forderungen nach ökologischer Verträglichkeit und sozialer Gerechtigkeit. Während bei vielen Großunternehmen Nachhaltigkeit bereits heute Teil der Unternehmensstrategie ist, weisen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in dieser Hinsicht noch erheblichen Nachholbedarf auf. Im Rahmen der Arbeit wird eine Methode zur Förderung einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung entwickelt und deren Anwendung im mittelständischen Kontext beschrieben. Dabei werden neben dem schonenden Umgang mit materiellen Ressourcen (z.B. Rohstoffe, Betriebsmittel) insbesondere immaterielle Ressourcen (z.B. Wissen und Fähigkeiten der Beschäftigten oder Stakeholderbeziehungen) als zentrale Erfolgsfaktoren angesehen. Die Methode zielt darauf ab, die Nachhaltigkeitsperspektiven Ökonomie, Ökologie und Soziales in das konventionelle Managementsystem von KMU zu integrieren. Für die Anwendung der Methode werden aufeinander abgestimmte Instrumente und Vorgehensweisen bereitgestellt, die für den Zweck der Analyse, Planung, Steuerung und Berichterstattung einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung eingesetzt werden können.