Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bereitstellungsnetze - eine neue Analysemethode zum optimierten Einsatz regenerativer Energien

 
: Nieberle, R.; Simroth, A.

Luschtinetz, T. ; FH Stralsund, Wasserstofftechnologie-Initiative M-V e.V.:
Nutzung Regenerativer Energiequellen und Wasserstofftechnik : 5. Energie-Symposium; Stralsund, 6.-8. November 2008
Stralsund: Fachhochschule Stralsund, 2008
ISBN: 3-9809953-8-0
S.94-98
Symposium "Nutzung Regenerativer Energiequellen und Wasserstofftechnik" <15, 2008, Stralsund>
Energie-Symposium <5, 2008, Stralsund>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IVI ()
Energie; Modellierung; Optimierung; Bereitstellungsnetz; lineare Optimierung

Abstract
Eine forcierte Nutzung regenerativer Energien ist sowohl aus ressourceökonomischer, als auch aus umweltpolitischer Sicht dringend geboten. Die Bestimmung eines "idealen Energiebereitstellungsmixes" bestehend aus den zur Verfügung stehenden Ressourcen und Umwandlungstechnologien ist dabei ohne aufwändige Simulations- und Optimierungsverfahren kaum möglich. In einem neuartigen Modellierungsansatz wird versucht, nicht nur die bekannten Energiebereitstellungsketten abzubilden, sondern sie untereinander zu flexiblen Netzen zu verknüpfen. Durch gemischt-ganzzahlige lineare Optimierung werden diese Bereitstellungsnetzwerke in einem Rahmen aus Ressourcenangebot, Energienachfrage und technischen, ökonomischen, sowie ökologischen Randbedingungen auf-
gespannt. Erste Testszenarien zeigten, dass mit der vorgestellten Methodik sehr komplexe Zusammnhänge darstellbar
sind, die mit herkömmlichen Methoden bisher nicht behandel werden konnten.

 

Regarding the environmental as well as a resource-economic point of view, an increased use of regenerative resources is imperatively necessary. Herein, the identification of an "ideal energy-provision-mix", considering the available resources and conversation-technologies, is only possible by complex simulation and optimation methods.
In a novel model approach a flexible provision-grid is simulated which not only maps the discrete energy-provision-chains but also takes into account their interlinking. By linear and integer programming the grid is formed regarding resource offer, energy demand and technological, economical and ecological constraints. First test scenarios affirmed the novel approach, capable of accurately describing complex problems rather than conventional methods.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-84537.html