Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Innovative Pharmaindustrie als Chance für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Eine Studie im Auftrag von PhRMA (Pharmaceutical Research and Manufacturers of America), dem Branchenverband der Forschenden Pharmaindustrie in den USA, und der deutschen LAWG (Local American Working Group)
 
: Nusser, M.; Tischendorf, A.
: Schuhmacher, N.; Reiß, T.
: Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung -ISI-, Karlsruhe; A.T. Kearney GmbH Deutschland

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-439126 (1.6 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 37c958ff3b1fccdf1b0aa7a634103f8c
Erstellt am: 21.04.2007


Element named row_ProjectData has starweb_type Output Field Repeater but ID not found in STAR Web Designer.
Karlsruhe: Fraunhofer ISI, 2006, 92 S.
 
Deutsch
Studie, Elektronische Publikation
Fraunhofer ISI ()

[]
Vorwort S.3-4
Inhaltsverzeichnis S.5-7
1 Einleitung S.8-12
- 1.1 Wirtschafts- und Innovationskraft der Pharmaindustrie S.8-9
- 1.2 Befragte Unternehmen: Innovative internationale Pharmaindustrie S.9-10
- 1.3 Vorgehensweise S.10-12
Teil 1: Innovative internationale Pharmaindustrie als wichtiger Wirtschaftsfaktor und entgangene Beschäftigungspotenziale in Deutschland (Fraunhofer Gesellschaft) S.13-39
- 2 Innovative internationale Pharmaindustrie als wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland (Michael Nusser, Thomas Reiss, Philipp Seydel, Rainer Walz, Sven Wydra) S.14-25
- 2.1 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der innovativen Pharmaindustrie S.14-15
- 2.2 Direkte und indirekte Beschäftigungswirkung S.15-18
- 2.3 Arbeitsplätze für hoch qualifizierte Arbeitskräfte S.18-23
- 2.3.1 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Bildung und Qualifikation und aktuelle Trends S.18-20
- 2.3.2 Hoch qualifizierte Arbeitskräfte: Beschäftigung und Förderung S.20-22
- 2.3.3 Beschäftigung gut ausgebildeter Frauen S.22-23
- 2.4 Direkter Beitrag zu Sozialversicherungssystemen S.23-25
- 3 "Nicht genutzte Chancen" in der Pharmaindustrie - Entgangene Beschäftigungspotenziale in Deutschland ( Michael Nusser, Thomas Reiss, Sven Wydra, Rainer Nägele ) S.26-37
- 3.1 Nicht genutzte Chancen in Forschung und Entwicklung S.26-37
- 3.1.1 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Forschung und Entwicklung S.26-28
- 3.1.2 Abnehmende Bedeutung Deutschlands als FuE-Standort in der pharmazeutischen Industrie S.28-30
- 3.1.3 Pharmabranche als Innovationskatalysator S.30-32
- 3.1.4 Theoretisches Beschäftigungspotenzial: Modellberechnungen für das Szenario ?Nicht genutzte Chancen? S.32-37
- 4 Zusammenfassung Ergebnisse Teil 1 S.38-39
Teil 2: Chancen für die Realisierbarkeit zusätzlicher Beschäftigung am Standort Deutschland (A.T. Kearney) S.40-80
- 5 Bedeutung des Standorts Deutschland für die internationale Pharmaindustrie S.41-57
- 5.1 Forschung und Entwicklung S.41-52
- 5.1.1 Bedeutung von Forschung und Entwicklung und aktuelle Trends S.41-44
- 5.1.2 Grundlagenforschung S.45-47
- 5.1.3 Klinische Entwicklung S.47-52
- 5.2 Produktion S.52-54
- 5.3 Marketing und Vertrieb S.54-57
- Exkurs: Investitionen in Deutschland - Warum sich ausländische Konzerne für den Standort Deutschland entscheiden S.56-57
- 6 Erfolgreiche Politik zur Förderung von Innovation S.58-71
- 6.1 Förderung der innovativen Pharmaindustrie in anderen Ländern S.58-67
- 6.1.1 Etablierte Länder S.58-63
- 6.1.2 Aufstrebende Länder S.63-67
- 6.2 Förderung innovativer Industrien in Deutschland S.67-71
- 6.2.1 Optische Technologien S.67-69
- 6.2.2 Medizintechnik S.69-71
- 7 Schlussfolgerungen S.72-78
- 7.1 Realisierung zusätzlicher Beschäftigung in den Wertschöpfungsstufen der Pharmaindustrie S.72-73
- 7.2 Ansatzpunkte zur Stärkung der klinischen Forschung S.73-75
- 7.3 Zukünftiges Beschäftigungspotenzial in Forschung und Entwicklung der Pharmaindustrie S.75-78
- 8 Zusammenfassung Ergebnisse Teil 2 S.79-80
9 Anhang S.81-92
- 9.1 Anhang 1: Modellbeschreibung des Fraunhofer Input-Output-Modells ISIS S.81-86
- 9.2 Anhang 2: Berechnung der inkorporierten FuE S.87-92