Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Richtlinien - Von Use Cases zu Statecharts in 7 Schritten

 
: Denger, C.; Kerkow, D.; Knethen, A. von; Medina Mora, M.; Paech, B.

:
urn:nbn:de:0011-n-163766 (312 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: 2f8697c425f474fa98bd5a14c14bdf0b
Erstellt am: 06.05.2004


Element named row_ProjectData has starweb_type Output Field Repeater but ID not found in STAR Web Designer.
Kaiserslautern, 2002, VIII, 49 S. : Ill., Lit.
IESE-Report, 086.02/D
Reportnr.: 086.02/D
 
Deutsch
Bericht, Elektronische Publikation
Fraunhofer IESE ()
Richtlinie; use case; statechart; rhapsody; Anforderung; modeling; QUASAR

Abstract
Dieses Dokument beschreibt Richtlinien, um aus einem mit Use Cases beschriebenen Anforderungsdokument systematisch Statecharts zu erstellen. Die Richtlinien wurden anhand einer Fallstudie eines Türsteuerungsgerätes aus der Automobilindustrie evaluiert.

[]
Inhaltsverzeichnis S.vii-viii
1 Einleitung S.1-3
- 1.1 Problem S.1
- 1.2 Ziel S.1
- 1.3 Unser Ansatz S.2
- 1.4 Voraussetzungen/Vorbemerkung S.2-3
2 Gestaltung der folgenden Richtlinien S.4-6
- 2.1 Abkürzungen und Synonyme S.4
- 2.2 Schreibkonventionen S.4
- 2.3 Beschreibung eines Schrittes der Richtlinien S.5-6
3 Anleitung zur Schrittweisen Ableitung der HLSC S.7-43
- 3.1 Vorbereitung S.7-17
- 3.1.1 Identifizieren von relevanten Use Cases S.7-10
- 3.1.2 Identifizieren von speziellen UC Beziehungen ( Unterbrechungen ) S.10-11
- 3.1.3 Auswahl monitorierter und kontrollierter Größen S.11-12
- 3.1.4 Wertebereiche und Äquivalenzklassen identifizieren S.12-13
- 3.1.5 Größen mit gleichem Wertebereich zusammenfassen S.13-14
- 3.1.6 Modellieren von sowohl monitorierten als auch kontrollierten Größen S.15-16
- 3.1.7 Berücksichtigen von Qualitätsaspekten S.16
- 3.1.8 Diskussion: Komplexe Variablen S.16-17
- 3.2 Schritt 1: Erstellung der Package-Struktur des Systems S.17-18
- 3.3 Schritt 2: Erstellung des Klassendiagramm S.18-26
- 3.3.1 Modellierung des Klassendiagramms S.18-21
- 3.3.2 Modellierung von Assoziationen zwischen Klassen S.21-23
- 3.3.3 Modellierung der Simulations- Umgebung S.24-25
- 3.3.4 Diskussion: Bestimmung der Anzahl der modellierten Instanzen S.25-26
- 3.4 Schritt 3: Modellierung interner Größen S.26
- 3.5 Schritt 4: Modellierung der SC der monitorierten Größen S.26-30
- 3.6 Schritt 5: Modellieren der SC der kontrollierten Größen S.31-32
- 3.7 Schritt 6: Erstellen Sie die Use Case Statecharts (UCSCs) S.32-38
- 3.7.1 Erstellung der HLSCs für die UC-Klassen S.32-34
- 3.7.2 Modellierung der Ausnahmefälle der UC S.35-38
- 3.8 Schritt 7: Verfeinern der Systemreaktion (insbesondere Umsetzung von Regeln) S.38-43
4 Zusammenfassung und Ausblick S.44
5 Anhang S.45-48
6 Literatur S.49-51