Leitlinien

Fraunhofer-Publica

Die Datenbank Fraunhofer-Publica verzeichnet die Veröffentlichungen der Fraunhofer-Gesellschaft, ihrer Institute sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die in der Datenbank abgedeckten Fachgebiete entsprechen den Forschungsgebieten der Fraunhofer-Gesellschaft.

Es sind folgende Arten von Dokumenten enthalten:

  • Monographien
  • Zeitschriftenaufsätze
  • Aufsätze aus Büchern oder Konferenzbänden
  • Proceedings
  • Hochschulschriften (Habilitations-Schriften, Dissertationen und ausgewählte Abschlussarbeiten)
  • Forschungsberichte
  • Patente
  • Graue Literatur (d.h. nicht über den Buchhandel erhältliche Literatur)

 

Die Datenbank wird im Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau Stuttgart (IRB) von Fraunhofer-Online in Zusammenarbeit mit den Fraunhofer-Instituten und deren Bibliotheken erstellt.

Fraunhofer-Publica ist eine internationale Datenbank, deshalb stellt der Aspekt der internationalen Beschaffbarkeit hohe Anforderungen an Vollständigkeit und Verlässlichkeit der Metadaten der in ihr nachgewiesenen Veröffentlichungen.Unklare oder unvollständige Angaben werden für Fraunhofer-Publica ggf. nachrecherchiert. Graue Literatur, besonders Präsentationen, Vorträge und Poster werden in der Regel nur als elektronische (also direkt verfügbare) Dokumente aufgenommen. Ist es aus Rechtsgründen nicht möglich, Volltexte als eigene Open Access Dokumente anzubieten, werden auch URLs anderer Anbieter nachgewiesen, wobei standardisierte Zugriffswege wie z.B. DOIs bevorzugt werden. Notfalls vermitteln die Mitarbeiter bei der Beschaffung von Materialien, die weder online verfügbar sind, noch im Rahmen des Leihverkehrs der Bibliotheken oder über Dokumentenlieferdienste beschafft werden können.
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Volltextlieferung.

Fraunhofer-Publica strebt den möglichst vollständigen Nachweis aller Beiträge aller Institute an, dabei hat die Aktualität der einzuarbeitenden Dokumente Vorrang. Die aktuellen Forschungsfelder, -themen und -kompetenzen der Fraunhofer Gesellschaft sollen möglichst umfassend und zeitnah dargestellt werden.

Einheitliche Ansetzungen formaler Angaben wie Körperschaften, Konferenzen oder Autorenangaben erleichtern das Zusammenführen von Informationen.

Neu angemeldete Patente werden ebenfalls in Fraunhofer-Publica aufgenommen, jedoch erfolgen keine Aktualisierungen im Hinblick auf deren Rechtsstand oder Patentfamilien. Die Aufnahme erfolgt hier verzögert aus rechtlichen Gründen (Offenlegungsfrist), aber auch, um englische Übersetzungen der Titel und Kurzbeschreibungen anbieten zu können.

Die Metadaten aus Fraunhofer-Publica werden über eine standardisierte Schnittstelle (OAI-PMH, protocol for metadata harvesting) fremden Datenanbietern (Portalen, Repositorien, Suchmaschinen) zur Verfügung gestellt.

Die Fraunhofer-Gesellschaft weist darauf hin, dass die zur Verfügung gestellten Publikationsdaten einschließlich des Abstracts - auch in Teilen - zur besseren Verbreitung an Dritte weitergegeben werden, die diese wiederum verbreiten und zugänglich machen dürfen.