Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

System und Verfahren zur Nachbehandlung von Verbrennungskraftmaschinenabgasen

Exhaust gas treatment system for diesel and direct fuel injection petrol engines, passes gases through open-pore ceramic foam with locally-varied pore structure.
 
: Zikoridse, G.; Bach, E.; Adler, J.; Bergmann, G.

:
Frontpage ()

DE 2001-10160639 A: 20011208
DE 2001-10160639 A: 20011208
WO 2002-DE4504 A: 20021206
DE 10160639 A1: 20030626
WO 2003053551 A3: 20030918
F01N0003
B01D0053
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IKTS ()

Abstract
Die Erfindung betrifft ein System und ein Verfahren zur Nachbehandlung von Verbrennungsmaschinenabgasen. Es soll eine kostenguenstige, praktikable und flexible Loesung vorgeschlagen werden, mit der die Qualitaet und der Schadstoffanteil von Abgasen, die an die Umwelt abgegeben werden, verbessert bzw. reduziert wird. Fuer ein solches erfindungsgemaesses System wird ein offenporiger Keramikschaum, bevorzugt aus SiC oder SiSiC, eingesetzt, durch den das Abgas gefuehrt wird. Dabei ist im Keramikschaum lokal definiert eine unterschiedliche Porenstruktur, beispielsweise in einem Kern- und einem Mantelbereich, ausgebildet. Es sind in bestimmten Bereichen demzufolge eine unterschiedliche Anzahl von Poren pro Flaeche/Volumina mit unterschiedlichen Porengroessen der einzelnen Poren vorhanden.

 

DE 10160639 A UPAB: 20030919 NOVELTY - Exhaust is passed through an open-pore ceramic foam. This is formed by sintering or reaction. The foam has locally-defined variations in its pore structure. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included for the corresponding method of treating exhaust gases. USE - An exhaust gas treatment system suitable for diesel and direct fuel injection petrol engines. ADVANTAGE - The treatment system is manufactured economically and simply, using foamed ceramic. When used in vehicles, fuel consumption is not adversely affected. Pore structure transitions are gradual or abrupt. A number of structural variants are described, which can combine diverse functions of e.g. an oxidation catalyst, filter and nitrogen oxides (NOx) storage catalyst. In addition a heater to burn-off soot from the filter may be incorporated. Other conventional temperature treatments are applicable, to remove nitrogen and sulfur oxides.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-88532.html