Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Charakterisierung von Werkstoffermüdung in austenitischen Werkstoffen unter anwendung von HTSL-SQUIDS. Teil 2: Zyklische Verformung und Untersuchungsresultate

 

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie -BMBF-, Bonn; VDI-Technologiezentrum Physikalische Technologien, Düsseldorf:
Supraleitung und Tieftemperaturtechnik. Statusseminar 1996
Düsseldorf: VDI Verlag, 1997
S.5-8
Statusseminar über Supraleitung und Tieftemperaturtechnik <1996, Düsseldorf>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IZFP ()
austenitic steel; austenitischer Stahl; component; Ermüdung; fatigue; Werkstoff

Abstract
Der im Kraftwerks- und Anlagenbau häufig verwendete titanstabilisierten Austenitstahles X6 CrNiTi 18 10 bildet infolge quasistatischer und zyklischer Beanspruchung Martensit. Dabei muß ein Schwellenwert der platischen Dehnung bzw. kumulierten Dehnung überschritten werden. Ziel ist es, den Ermüdungsgrad des Werkstoffes über die Charakterisierung der Martensitausscheidung mit SQUID-Meßtechnik zu bestimmen. Bei der dahingehenden Untersuchung eines LCF-Probensatzes zeigt sich ein charakteristischer Verlauf der SQUID-Signale mit dem Ermüdungsgrad, der durch vergleichende Meßungen mit anderer Verfahren bestätigt wurde.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-7618.html