Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Endoluminales expandierbares Implantat mit integrierter Sensorik

Expandable endoluminal implant has implant body enclosed by film with sensor electrodes for providing proliferation parameters after implantation.
 
: Thielecke, H.; Robitzki, A.; Mack, A.; Stieglitz, T.; Scholz, O.; Haase, K.K.; Sueselbeck, T.

:
Frontpage ()

DE 2001-10103503 A: 20010126
DE 2001-10103503 A: 20010126
WO 2002-DE234 A: 20020124
DE 10103503 A1: 20020814
A61F0002
A61B0005
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IBMT ()

Abstract
Die vorliegende Erfindung betrifft ein endoluminales expandierbares Implantat mit integrierter Sensorik, insbesondere einen Stent. Der Stentkoerper ist an seinem Innen- oder Aussenumfang von einer flexiblen und dehnbaren Folie zumindest zum groessten Teil umschlossen. In der Folie sind arrayfoermig eine Vielzahl von Elektroden, ein geduennter Halbleiterchip mit integrierter Elektronik sowie Leiterbahnen zur Verbindung der integrierten Elektronik mit den Elektroden angeordnet. Die integrierte Elektronik ist zur Ansteuerung der Elektroden fuer die Aufnahme von Impedanzspektren ausgebildet, um ueber die Flaeche der Folie raeumlich aufgeloeste Impedanzspektren zu erhalten. Leiterbahnen, die eine elektrische Verbindung quer zur Laengsachse des Implantatkoerpers auf der Folie herstellen, sind aus einem dehnbaren Material gebildet und/oder verlaufen maeanderfoermig. Das Implantat laesst sich in herkoemmlicher Form implantieren und expandieren und liefert Proliferationsparameter zur sicheren Risikostratifizierung.

 

WO 200258549 A UPAB: 20020910 NOVELTY - The implant has a cylindrical, radially expandable implant body (1) enclosed by a flexible and extensible film (2), incorporating a number of electrodes arranged in an array, a thin semiconductor chip (6) with integrated electronics and conductor paths (5) linking the latter with the electrodes. The integrated electronics controls the electrodes for registering impedance spectra across the surface of the film, the conductor paths each provided by a meandering structure extending at an angle to the longitudinal axis of the implant body. USE - The expandable endoluminal implant, e.g. a stent, is used for treating a patient with heart disease via percutaneous transluminal coronary balloon angioplasty. ADVANTAGE - The implant provides proliferation parameters for reliable risk stratification after implantation.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-75530.html