Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

CAQ und Qualitätsmanagement

 
: Lübbe, U.

Microtecnic (1994), Nr.1, S.17-19
ISSN: 0026-2854
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IPA ()
CA-System; CAQ; Qualitätsmanagement; Qualitätsmanagementsystem

Abstract
Heute übliche Organisationsformen, die einer streng deterministischen Weltanschauung entspringen, können in aller Regel nicht in einem einzigen Schritt in Strukturen mit Selbstorganisation, eigengelenkter Dynamik, stufenweiser Selbstähnlichkeit und vom Gesamtsystem vorgegebener und auf Teilsysteme übertragener Zielsetzungen überführt werden. Wie in allen betroffenen Bereichen, so müssen auch im Bereich von Hardware und Software kleine Schritte unternommen werden. Dies ist bereits seit einigen Jahren im Gange und äußert sich unter anderem in der Intensivierung der Bemühungen um -standardisierte Hardware- und Software-Schnittstellen zur Ermöglichung der Kommunikation untereinander und -standardisierte und zweckbezogene Kommunikationsmechanismen und -medien. Der erste Schritt hin zu einem ganzheitlichen, systemgrenzenübergreifenden rechnerunterstützten Qualitätsmanagementsystem ist daher eine Zusammenfassung funktionaler und kommunikativer Software-Bausteine, die untereinander und mit an deren, heute noch abgegrenzten, CA-Systemen in flexibler, den organisatorischen Ablauf unterstützender Kommunikation stehen und auf gemeinsame oder gegenseitig nutzbaren Informationen zurückgreifen. Ebensowenig wie es das allgemeingültige Qualitätsmanagementsystem gibt, so unmöglich ist es auch, die allgemein gültige rechnerunterstützte Funktionalität, bezogen auf Abläufe, Informationen und Bedienung, in Form eines Systems zur Verfügung zu stellen. Aufgabe einer Software für ein rechnerunterstütztes Qualitätsmanagementsystem ist es daher, sich flexibel und transparent an Aufbau- und Ablauforganisation eines Unternehmens anpassen zu lassen, ohne die eigentliche "Berufung" zu vernachlässigen, und unter anderem die Forderungen, die sich aus entsprechenden Normen ergeben, zu erfüllen. Moderne Hardware- und Software-Technologie ermöglicht es zunehmend, sich vom Denken in abgeschlossenen (EDV-) Systemen, wie etwa CAD, PPS, CAM, CAP und CAQ, zu lösen und die Welt und damit auch die Gegebenhei

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-7248.html