Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren und Vorrichtung zur Laserbearbeitung von Werkstuecken

Laser workpiece processing involves controlling light beam deflection depending on current contour position detected by control and evaluation unit via scanning mirror(s), optical detector.
 
: Hartmann, A.; Kretzschmar, F.; Klotzbach, A.; Morgenthal, L.; Pollack, D.; Schwarz, T.

:
Frontpage ()

DE 1999-19963010 A: 19991222
DE 1999-19963010 A: 19991222
DE 19963010 A1: 20010705
B23K0026
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWS ()

Abstract
Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Laserbearbeitung von Werkstuecken, wobei ein Laserstrahl mit Hilfe eines Laserbearbeitungskopfes in Bezug zu einer Oberflaeche eines Werkstueckes zweidimensional positionierbar ist und die Bearbeitung des Werkstueckes mit vorgebbaren Konturen erfolgen soll. Aufgabengemaess soll die Ausbildung der Konturierungen mit hoher Positionsgenauigkeit kostenguenstig und bei geringem Aufwand realisiert werden koennen. Zur Loesung dieser Aufgabe wird der Laserstrahl mittels eines Laserbearbeitungskopfes, in dem mindestens ein zweidimensional verschwenkbarer Scannerspiegel aufgenommen ist, entsprechend gefuehrt. Der bzw. auch zwei Scannerspiegel sind mit einer elektronischen Auswerte- und Steuereinheit verbunden. Vor der eigentlichen Bearbeitung wird ein Soll-Istwert-Vergleich bezueglich der Position des Werkstueckes mit mindestens einer vorgegebenen Kontur in Bezug zum Laserbearbeitungskopf durchgefuehrt. Hierzu wird ein Lichtstrahl einer Lichtquelle fokussiert und ueber einen oder auch zwei Scannerspiegel auf die Oberflaeche des Werkstueckes gerichtet und entlang mindestens einer Achse durch Verschwenken mindestens eines der Scannerspiegel ausgelenkt. Das von der Werkstueckoberflaeche reflektierte Licht gelangt ueber den bzw. die Scannerspiegel auf einen optischen Detektor und wird auf diesen fokussiert. Die Messsignale dieses optischen Detektors werden unter Beruecksichtigung des jeweiligen Schwenkwinkels des/der Scannerspiegel(s) der ...

 

DE 19963010 A UPAB: 20010829 NOVELTY - The focusing a light beam via one or two scanning mirrors onto the workpiece surface and deflecting it along at least one axis by tilting at least one mirror. Light reflected from the workpiece is directed via the mirror(s) to an optical detector connected to an evaluation and control unit that controls the deflection of the beam depending on the current contour position. DETAILED DESCRIPTION - The method involves performing a workpiece actual-desired position comparison before laser processing using at least one contour relative to the laser processing head. A light beam (7) is focused via one or two scanning mirrors (2,3) onto the workpiece (4) surface and deflected along at least one axis by tilting at least one mirror. Light reflected from the workpiece is directed via the mirror(s) to an optical detector (5) connected to an evaluation and control unit (6) that controls the deflection of the beam depending on the current contour position. INDEPENDENT CLAIMS are also included for the following: an arrangement for laser processing of workpieces. USE - For laser processing of workpieces. ADVANTAGE - Enables a high degree of positioning accuracy to be achieved inexpensively when processing workpieces with defined contours.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-69782.html