Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Betriebswirtschaftliche Grundlagen für die Entscheidung zwischen Einweg- und Mehrweg-Systemen

 
: Lange, V.

Verein Deutscher Ingenieure e.V. -VDI-, Düsseldorf:
Logistik- und umweltgerechtes Verpacken von Industriegütern. VDI-Seminar
Düsseldorf, 1992
25 S.
Logistik- und Umweltgerechtes Verpacken von Industriegütern <1992, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IML ()
Einwegverpackung; Kostenart; Kostenvergleich; Mehrwegverpackung; Nachteil; Systemkosten; Verpackungskosten; Vorteil

Abstract
Die Verpackungsverordnung mit ihrer Rücknahme- und Verwertungspflicht hat gravierende Auswirkungen auf bestehende Verpackungssysteme. Neben zunehmenden ökologischen Kriterien dominiert aber letztendlich immer noch der betriebswirtschaftliche Aspekt, besonders im Hinblick auf die Entscheidung über einen Einweg- oder Mehrwegeinsatz von Verpackungen. Bedingt durch die geänderten Rahmenbedingungen, sind für viele Unternehmen die für den Produktions- und Distributionsprozeß zugehörigen Verpackungssystemkosten undurchsichtig geworden. Kostenverursachende Parameter, die in der Vergangenheit nur eine untergeordnete Rolle spielten, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Insbesondere durch die Verwertungspflicht innerhalb des stofflichen Kreislaufes bei Einwegsystemen kommen neue Kostenarten hinzu, die früher noch nicht bei der Kalkulation berücksichtigt werden mußten. Zu diesen Aufwendungen zählen in erster Linie Rückführungskosten, Recycling- und Entsorgungskosten sowie Verwaltungskosten für die Pac kmittelkontrolle und die organisatorische Abwicklung. Bei der direkten und vollständigen Gegenüberstellung von Einweg und Mehrweg müssen daneben aber weitere Kostenbestandteile, wie z.B. Anschaffungs-, Fertigungs-, Lager-, Handling-, Transport- und Folgekosten in die Betrachtung einbezogen werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-6491.html