Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ein unscharfes Planungsverfahren zur mittelfristigen Personalkapazitätsanpassung für die bedarfsorientierte Serienproduktion

 
: Braun, H.-J.

Berlin; u.a.: Springer, 1995, 164 S.
Stuttgart, Univ., Diss., 1994
IPA-IAO Forschung und Praxis, 205
ISBN: 3-540-58819-1
Deutsch
Dissertation
Fraunhofer IPA ()
Personalplanung; Planung; Planungsverfahren; Serienfertigung

Abstract
Unternehmen aller Branchen und Größenklassen werden immer mehr zur Ausschöpfung vorhandener Flexibilitätspotentiale gezwungen. Der hohe Stellenwert dieser Zielstellung resultiert sowohl aus der operativen Dringlichkeit als auch aus der wettbewerbsstrategischen Wichtigkeit von Effektivitäts- und Effizienzverbesserungen in einem turbulenten Unternehmensumfeld. Um den Anforderungen des Marktes bezüglich Zeit, Qualität und hinsichtlich der Kosten zu genügen, gilt es die Flexibilitätspotentiale der betrieblichen Aufbau- und Ablaufstruktur im Sinne von Anpassungsfähigkeit an das Auf und Ab des Marktes zu erschließen. Neuregelungen über flexiblere Arbeitseinsatzmodelle und bedarfsgerechtere Betriebszeiten sind dazu die wesentlichen Ansätze, die seitens des Gesetzgebers im Rahmen des Arbeitsrechts und seitens der Gewerkschaften im Rahmen des Tarifsrechts als notwendige Impulse in der jüngsten Vergangenheit gegeben wurden. Diese Neuregelungen stellen jedoch nicht nur einen Flexibilitätsgewinn f ür unsere Unternehmen dar, sondern ebenfalls einen erheblichen planerischen Mehraufwand. Wo früher tarifrechtliche Regelungen klare Vorgaben lieferten, an die sich die Personaleinsatzplanung halten mußte, stehen nun individuell gestaltbare Lösungsspektren zur Verfügung. Die Ausweitung dieses erweiterten Lösungsraumes ist insgesamt gesehen für die Unternehmensplanung vorteilhaft, für die Planung des Personaleinsatzes im Rahmen der mittelfristigen Produktionsplanung und -steuerung ohne methodisch-instrumentelle Hilfen aber ein kaum sinnvoll lösbares Problem. Die Arbeit leistet daher einen Beitrag, um diese Flexibilität als Stärke des Unternehmens und als Chance für den Mitarbeiter nutzbar zu machen. Dazu wurde ein Verfahren zur mittelfristigen Personalkapazitätsanpassung entwickelt, das im Rahmen der mittelfristigen Produktionsplanung und -steuerung abhängig vom Arbeitsanfall im Unternehmen den Personaleinsatz bedarfsgerecht plant. Um dem Anspruch eines leistungsstarken, mitarbeiterorie n tierten, interaktiven und benutzernahen Lösungsverfahrens gerecht zu werden, wurde das Planungsverfahren auf Basis der Fuzzy-Set-Theorie entwickelt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-58370.html