Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bedeutung der Holz-Extraktstoffe in chemisch-technologischer Hinsicht

WKI-Mitteilung 367/1983. Mitteilung aus dem Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut - an der TU Braunschweig
 
: Roffael, E.; Stegmann, G.

Adhäsion 27 (1983), Nr.7/8, S.7-11,14-19 : Abb.,Tab.,Lit.
ISSN: 0001-8198
ISSN: 0934-1454
ISSN: 1619-1919
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()
Bearbeitbarkeit; Chemierohstoff; chemisch-technologische Bedeutung; Eigenschaft; Holz-Extraktstoff; Holzaufschluss; Papierherstellung; Vergilbung

Abstract
Im Holz sind Cellulose, Hemicellulose und Lignin die Hauptbestandteile der verholzten Zellwand. Als Begleitstoffe finden sich im Zellinhalt, in der Zellwand und in den zellulären Hohlräumen weitere meist lösliche Stoffe, die als Extraktstoffe, Inhaltsstoffe oder akzessorische Bestandteile bezeichnet werden. Wenngleich diese Begriffe in der Literatur meistens als Synonyme angesehen werden, so sind sie, streng genommen, nicht identisch. Zum einen ist nicht jeder extrahierbare Stoff ein akzessorischer Bestandteil des Holzes, zum anderen entziehen sich manche Inhaltsstoffe hartnäckig der Extraktion. Die Extraktstoffe beeinflussen nicht nur das physikalische und chemische Verhalten des Holzes, sondern sie können darüber hinaus für die Verarbeitung und Verwertung bestimmter Hölzer maßgebend sein.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-5784.html