Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Spannungs- und Verformungsanalyse für rechteckige Glasplatten bei großen Durchbiegungen

 
: Stahn, D.; Kolloff, R.; Brormann, J.; Gremmelspacher, M.; Spieß, G.; Döll, W.
: Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik -IWM-, Freiburg/Brsg.

Freiburg/Brsg., 1988
Wissenschaftlicher Bericht - Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik, W 3/88
Deutsch
Buch
Fraunhofer IWM ()
Bauwesen; Durchbiegung(groß); Glashaltebedingung; Glasscheibe(großformatig); Spannungs-Verformungsverhalten; Standsicherheit; Verkehrslast

Abstract
Großflächige Verglasungen müssen unterschiedlichen Belastungen sicher standhalten. Als Dimensionierungsgrundlage dient bisher die lineare Plattentheorie, obwohl sie nur für kleine Durchbiegungen (etwa bis halbe Plattendicke) und idealisierte Randbedingungen gültig ist. In großflächigen Verglasungen können jedoch unter Belastung erheblich größere Durchbiegungen auftreten, wobei die Spannungen infolge von Membranwirkungen niedriger ausfallen als von der linearen Plattentheorie vorausgesagt wird. Zur Ermittlung der genauen Spannungsverläufe wurden vom IWM die Dehnungsverläufe und Durchbiegungen experimentell mit Hilfe einer Vielstellenmeßanlage rechnergestützt erfaßt, wobei Versuchsstände am Institut für Technische Mechanik der RWTH Aachen, am Institut für Fenstertechnik, Rosenheim, und ein eigens aufgebauter Versuchsstand im IWM genutzt wurden. Folgende Einflußgrößen wurden variiert: Belastungsart (Flächen- und Streckenlast), Lasthöhe (bis 11 kPa bzw. 8 kN/m), Plattenformat (bis 2x4 qm), Glasdicke (3-10 mm), Glasart (Spiegelglas, Einscheiben-Sicherheitsglas), Randbedingungen (vier- und zweiseitige Lagerung in idealisierter und praxisnaher Form, "punktförmige" Halterungen am Plattenrand). - Es wurden Durchbiegungen bis 240 mm sowie Spannungen bis 100 MPa ohne Bruch der Platten realisiert und dabei vielfach nicht-lineare Effekte registriert. Die Ergebnisse können als Eingangsdaten für eine verbesserte Auslegung von Flachglasprodukten dienen. (IWM)

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-56874.html