Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

PPS- und Fertigungsleitsysteme quo vadis?

Ergebnisse einer Kurzumfrage bei Systemanbietern. ISI-Flyer zum Arbeitsbereich Innovationen in der Produktion
 
: Fleig, J.; Klimmer, M.
: Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung -ISI-, Karlsruhe

Karlsruhe: ISI, 1995, 4 S.
Deutsch
Buch
Fraunhofer ISI ()
Leitsystem; Anwendersoftware; Fertigungsleitsystem (FLS); Hersteller; marketing; Produktionsplanung und -steuerung (PPS); Standardprogramm; Produktionsplanungssystem; Fertigungssteuerung

Abstract
Die Ergebnisse einer Kurzumfrage des Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung, Karlsruhe bei führenden deutschen Anbietern von Produktionsplanungs- und Steuerungs-Systemen (PPS) und Fertigungsleitsystemen (FLS) zur Einschätzung ihres Marktes, ihrer Produkte und deren Anwendung werden dargestellt. Die Entwicklung des Marktpotentials wird unterschiedlich gesehen. Für PPS-Systeme wird die Marktentwicklung tendenziell optimistischer als für FLS erwartet. Die Einschränkungen bei FLS resultieren aus einer gewissen Skepsis der Anwender, ob FLS geeignet seien, ihre komplexe Kleinserienfertigung effektiv zu steuern. Nur wenige Anbieter rechnen mit Forderungen nach neuen Managementkonzepten ("schlanke Abläufe", "Geschäftsprozeßorganisation"), weil die hohen Investitionskosten für relativ kleine Unternehmen ein finanzielles Risiko darstellen. Mehr als die Hälfte der Anbieter gehen davon aus, daß die Komplexität der Systeme tendenziell zunimmt. Besonders bei PPS-Systemen wird es damit für den Endanwender immer schwerer, Funktionsumfang und Handhabbarkeit in vollem Umfang zu überschauen und zu beherrschen. Als zukunftssichernde Maßnahmen für die künftige Marktfähigkeit sehen Anbieter: ein Angebot an Standardsoftware bei gleichzeitiger Verbesserung der individuellen Konfigurierbarkeit, den Einsatz offener Systeme, die Vereinfachung der Systemhandhabung und Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit, die Verbesserung des Preis-Leistung-Verhältnisses, die regionale Ausweitung von Vertrieb und Service sowie die Verstärkung der Marketing- und Vertriebsaktivitäten.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-54615.html