Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Nachweis, Interpretation und Bewertung von Fehlern unter realen Bedingungen. Tl.1

 
: Urich, B.; Blauel, J.G.; Memhard, D.; Pfeiffer, W.
: Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik -IWM-, Freiburg/Brsg.

Freiburg/Brsg., 1991
Wissenschaftlicher Bericht - Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik, W 5/91
Deutsch
Buch
Fraunhofer IWM ()
Bauteil; Bruchmechanik; probe; RDB-Werkstoff; Rißschließen; zerstörungsfreie Prüfung

Abstract
Das Fh-IzfP Saarbrücken, das Fh-IWM Freiburg und die Siemens AG, Bereich Energieerzeugung (KWU) Erlangen haben im Rahmen des dreijährigen Forschungsvorhabens BMFT 150767 zusammengearbeitet mit dem Ziel, mögliche Defizite bei Nachweis, Interpretation und Bewertung von Fehlern in Bauteilen und Komponenten in kerntechnischen Anlagen aufzudecken, unter prüftechnischen Gesichtspunkten und bezüglich einer werkstoffmechanischen Erklärung zu untersuchen und die Relevanz für einen sicheren Betrieb zu bewerten. Die Effekte, die zu erschwerten Prüfbedingungen und Fehlbewertungen von Fehlern bei der zfP führen können, sind: plastizitätsinduziertes Rißschließen, Rißschließen induziert durch Bruchflächenrauheit, Rißschließen durch überlagerte äußere Drucklasten, Rißschließen durch Ablagerungen im Rißkanal und Mehrfachrißbildung. Durch die experimentellen und theoretisch/numerischen Untersuchungen an den Reaktorwerkstoffen 20 Mn Mo Ni 55 und X 6 Cr Ni Nb 18 10 ist bestätigt worden, daß diese Effekte unter LWR- relevanten Bedingungen auftreten können und dann bei der Ultraschallprüfung einen erheblichen Einfluß auf die Fehlerdetektion und -bewertung haben können. Auf der Basis der durchgeführten Versuche an Proben, sind diese Effekte jetzt besser verstanden und quantifizierbar bzgl. der eingehenden mechanischen und werkstoffspez. Parameter. Mit d. entwick. Rechenmodell sind die Ergebnisse jetzt rechnerisch übertragbar auf Bauteile. Standard-zfP-Verfahren können gezielt optimiert und neue Verfahren eingesetzt werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-53488.html