Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Kundenorientierung und Ressourceneffizienz als Voraussetzung für eine bessere Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmen

Beitrag zum 2. Value Management Forum der VDI-GSP am 1. und 2. Juli 1998 in München.
 
: Hiessl, H.; Köwener, D.
: VDI-Gesellschaft Systementwicklung und Projektgestaltung; Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung -ISI-, Karlsruhe

Karlsruhe: ISI, 1998, 18 S.
Value Management Forum <2, 1998, München>
Deutsch
Tagungsband
Fraunhofer ISI ()
Abwasserentsorgung; Ökologie; Dienstleistung; Wirtschaftlichkeit; Rohstoffverknappung; Abwasserbeseitigung; Wasserversorgung; Produktivität; Wasserenthärtung; Wasserverbrauch; Kundenorientierung; Ressourceneffizienz; Wassereinsparung; Carbonisierungsgerät; Wettbewerb; Wasserwirtschaft; Kostensenkung; Regenwassernutzung; Wasseraudit; Heizölverbrauch; Stromverbrauch; Prozeßoptimierung; keramische Industrie; chemische Industrie; Zementindustrie; Stahlindustrie; Industrie; Gasverbrauch; Nahrungs- und Genussmittelindustrie; Kälteerzeugung; Energiewirtschaft- Ökonomie; Glasindustrie; Kohlendioxid; Energieverbrauch; Energieeinsparung; Treibhausgas; Treibhauseffekt; Kraft-Wärme-Kopplung; rationeller Energieeinsatz

Abstract
Das Konzept der Ressourceneffizienz (Öko-Effizienz) beinhaltet das Angebot von Gütern und Dienstleistungen zu einem wettbewerbsfähigen Preis, zur Befriedigung humaner Bedürfnisse und der Verbesserung der Lebensqualität. Dabei sind die Umwelteinflüsse und die Ressourcenintensität, die durch die Inanspruchnahme verursacht werden, zunehmend zu verringern, um so die Belastungskapazität der Erde nicht zu überschreiten. Im vorliegenden Beitrag werden die wichtigsten Ergebnisse einer Studie über öko-effiziente Dienstleistungen in der Wasserver- und Abwasserentsorgung bei privaten Haushalten aufgezeigt. Zentrale Frage war, ob hier das verstärkte Angebot von Wasserdienstleistungen für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung zu einer stärkeren Kundenorientierung führen wird, die sich auch in einer Kostenreduktion niederschlägt. Andererseits war auch zu überprüfen, inwieweit durch diese Dienstleistungen nachteilige Effekte auf die Umwelt z.B. durch eine verbesserte Ressourcenproduktivität und eine rationelle Wassernutzung verringert werden können. Daher wurden die untersuchten Dienstleistungen nach den Kriterien 'Wettbewerbsfähigkeit' und 'Rentabilität' sowie 'ökologische Effizienz' beurteilt. Zunächst wird die Ausgangssituation in der deutschen Wasserwirtschaft kurz skizziert und die Versorgungssituation der privaten Haushalte bzgl. Wasserverbrauch und der damit verbundenen Kosten dargestellt. Danach werden die wichtigsten Hemmnisse der rationellen Wassernutzung aufgezeigt. Mögliche öko-effiziente Dienstleistungen werden identifiziert und einige grundlegende Fördermöglichkeiten erörtert. Vier der identifizierten Dienstleistungen werden beispielhaft anhand der o. g. Kriterien beurteilt: 1. Retrofit-Maßnahmen zum Einsatz wassersparender Armaturen incl. einer Fernablesung in privaten Haushalten. 2. Betrieb von Wasserenthärtungsanlagen und (inline) Carbonisierungsgeräten zur Herstellung von Tafelwasser und Soft-Drinks. 3. Bau und Betrieb von Regenwasserversickerungsanlagen bzw. Anlagen zur Regenwassernutzung. 4. Durchführung von Wasseraudits in privaten Haushalten und Gewerbe. Abschließend werden Schlußfolgerungen über den Stellenwert von Dienstleistungen in der Wasserwirtschaft gezogen sowie Handlungsempfehlungen für eine an dem Nachhaltigkeitsgrundsatz orientierten Wasserwirtschaft gegeben.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-51919.html