Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Jahresbericht 1988 des Projektes Familie schneller Bildverarbeitungsrechner

 
: Hofmann, G.R.; Klement, E.
: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Graphische Datenverarbeitung -AGD-, Darmstadt

Darmstadt, 1989
Deutsch
Jahresbericht
Fraunhofer IGD ()
Computer Aided Design (CAD); Industrielle Qualitätskontrolle; Kantenerkennung direkt aus VDAFS; Konditionierung ohne Gutmuster; VDAFS

Abstract
In dem Bereich der "Industrielle Qualitätskontrolle" soll es ermöglicht werden, die Konditionierung von Qualitätsprüfsystemen auch ohne die biher zu diesem Zweck verwendeten Gutmuster durchzuführen. Der Aufwand zur Herstellung solcher Gutmuster kann vermieden werden, wenn ein entsprechendes, computergraphisch generiertes Referenzbild zur Konditionierung des Systems verwendet werden kann. Dabei soll ein derartiges Referenzbild direkt aus der Repräsentation dees gesamten CAD-Daten-Austauschformates VDAFS gewonnen werden. Durch diese Maßnahme entfällt die aufwendige Eingabe des Modells, inkl. seiner Toleranzen. Es sind darüberhinaus mit computergenerierten Bildern in der Qualitätsprüfung worst-case-Bedingungen möglich, so ist z.B. das Altern der Prüfungseinrichtung simulierbar, und das System entsprechend konditionierbar. Die bislang aufwendige Konditionierungsphase des Qualitätsprüfungssystems läßt mit Serien computergraphisch generierter Bilder erheblich effizienter gestalten als mit de n bisherigen Variationen der Geometrie der Lage und der Beleuchtung der bislang verwendeten Gutmuster. Fernerhin könnte es zu einem "qualitätsprüfungsorientiertem" Konstruieren kommen. In Zukunft könnten Designer ihre Entwürfe mit CAD-Systemen nicht nur bezüglich der äußeren Form visualisieren, sondern auch im Hinblick auf eine gute Prüfbarkeit. Diese gute Prüfbarkeit kann dann mit den hi er zu entwickelnden Verfahren und Algorithmen schon weit vor der Fertigung (in der Konstruktion) festgestellt werden, und hilft so mit bei der Kostenersparnis. Dieser Bericht beschreibt, wie man aus den CAD-Daten ein Referenzbild generieren kann und was dabei zu beachten ist. Bildverarbeitende Qualitätsprüfsysteme arbeiten auf der Basis der Kanten- und Konturfindung zur Beschreibung der untersuchten Werkstücke. Diese Merkmale können direkt aus dem CAD-Daten-Austauschformat ermittelt werden, die dann dem Bildverarbeitungssystem übergeben werden können. Hierfür ist es notwendig, Unstetigkeitsstellen un d

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-51410.html