Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Innovationspotential und Hochtechnologie. Technologische Position Deutschlands im internationalen Wettbewerb 1989/90

 
: Legler, H.; Grupp, H.
: Bundesministerium für Forschung und Technologie -BMFT-, Bonn; Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung -ISI-, Karlsruhe

Karlsruhe, 1991, 139 S.
Bericht - Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung, ISI-B-9-91
Deutsch
Buch
Fraunhofer ISI ()
Beschäftigungsentwicklung; gesamtdeutsche Forschungslandschaft; Internationaler Wettbewerb; Mikroelektronikluecke; Ostdeutsche Industrieforschung; Südkorea; technologischer Leistungsstand; Vereinigtes Deutschland

Abstract
Das ISI hat zum Thema technologischer Leistungsstand in den vergangenen Jahren eine Reihe von Arbeiten zusammen mit dem Niedersächsischen Institut für Wirtschaftsforschung (NIW) für das Bundesforschungsministerium (BMFT) fertiggestellt. Diese Analysen suchen Zugang zur Messung der internationalen Wettbewerbsposition über die Frage, unter welchen wirtschaftsstrukturellen und technologischen Bedingungen im internationalen Wettbewerb Beschäftigung und Einkommen vermehrt werden können. Ergebnisse: 1. Die industrielle Basis der Forschung und Entwicklung (FuE) ist weltweit breiter geworden, die südostasiatischen Schwellenländer, aber auch kleinere europäische Staaten haben an Bedeutung gewonnen. Südkorea hat zum Beispiel auf niedrigerem Niveau eine technologische Breite erreicht, die fast einem durchschnittlichen OECD-Land entspricht. 2. FuE wird sich weiterhin weltweit intensivieren, der technologische Wettbewerb nimmt zu. Internationale FuE-Kooperationen gewinnen weiterhin an Bedeutung, ni cht zuletzt vor dem Hintergrund des EG-Binnenmarktes. 3. FuE stellt auch in Zukunft für das vereinigte Deutschland eine wesentliche Komponente seiner internationalen Wettbewerbsfähigkeit dar. Neben einer leistungsfähigen gesamtdeutschen Forschungslandschaft wird es auf den Aufbau einer wettbewerbsfähigen ostdeutschen Industrieforschung ankommen. Die Integration der technologischen Systeme in Ost- und Westdeutschland wird voraussichtlich das Spezialisierungsmuster wenig ändern, diesbezüglich Stärken und Schwächen scheinen sich eher zu entsprechen als auszugleichen. 4. Die FuE-intensiven Sektoren haben in den vergangenen 10 Jahren in der alten Bundesrepublik Deutschland eine vergleichsweise günstige Beschäftigungsentwicklung aufzuweisen. Es ist allerdings nicht sicher, ob dieser Trend unvermindert anhält (zum Beispiel Automobilindustrie, ADV). 5. Die große Domäne der Bundesrepublik Deutschland im Außenhandel stellt das breite Spektrum höherwertiger Technologie dar. 6. Die Bundesrepublik

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-50010.html