Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ermittlung anwendungsrelevanter Kenngroessen fuer Sintermetalle

 
: Sonsino, C.M.
: Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit -LBF-, Darmstadt

Darmstadt: Fraunhofer LBF, 1981, 34 S.
LBF-Bericht, FB-158
Deutsch
Bericht
Fraunhofer LBF ()
Ermittlung; Kenngröße; Kennwert; Sintermetall; Spannungsdehnungskurve; Rissfortschritt; Bruchzähigkeit; Woehlerlinie; Streuung; Mittelspannungsempfindlichkeit; Kerbwirkung; Porosität; Dichte

Abstract
Die durchgefuehrten Bruchmechanik und Schwingfestigkeitsuntersuchungen mit den poroesen Fe-Cu-Cund Fe-Cu-Ni-Sinterlegierungen in drei bzw. vier Dichtevarianten zeigen, dass herkoemmliche Kenngroessen zu einer Fehleinschaetzung des Zaehigkeits- und Schwingfestigkeitsverhalten fuehren koennen. Mit Hilfe der anwendungsrelevanten Kenngroessen, diese sind zyklische Spannungs-Dehnungs-Kurven, bruchmechanische Kenndaten und statistisch abgesicherte Woehlerlinien, laesst sich hingegen eine gezielte Werkstoffbeurteilung, -auswahl und Bauteilbemessung vornehmen. Die Rissfortschritts- sowie Schwingfestigkeitsuntersuchungen mit verschiedenen Formzahlen zeigen, dass sich die Poren wegen ihrer rissverzoegernden Eigenschaft einerseits und der inneren Kerbwirkung andererseits auf die Schwingfestigkeit weniger nachteilig auswirken, als bisher angenommen wurde. Die Streuungen der Schwingfestigkeitswerte um einen Mittelwert sind nicht groesser als bei erschmolzenen Werkstoffen. Die Mittelwerte haengen aber deutlich von der Dichte ab. Daraus ist zu folgern, dass bei der Serienfertigung eine sorgfaeltige Prozessfuehrung und Einschraenkung der Toleranzen fuer Dichte und Legierungsgehalt die Voraussetzung fuer die Einengung von Mittelwertschwankungen ist.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-46879.html