Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Zerstörungsfreie Charakterisierung von Holz mit Hilfe der Kernspinresonanz(NMR)-Aufsatztechnik

 
: Wolter, B.; Netzelmann, U.; Dobmann, G.

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin; Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e.V. -DVM-, Berlin:
Seminar Zerstörungsfreie Materialcharakterisierung 1996. Vorträge und Plakatbeiträge
1996 (DGZfP-Berichtsbände 54)
ISBN: 3-931381-09-9
S.263-266
Seminar Zerstörungsfreie Materialcharakterisierung <1996, Jena>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IZFP ()
Dichtemessung; Holz; Kernspinresonanz; nuclear magnetic resonance

Abstract
Wasserstoff-Kernspinresonanz (H-NMR) ist ein leistungsfähiges Werkzeug, um den Wasserstoffgehalt organischer Werkstoffe wie Holz zu ermitteln. Dies ermöglicht z.B. die genaue Bestimmungen der Dichte und Feuchtigkeit im Gegensatz zu anderen Feuchte-Meßverfahren (Mikrowellen-, thermische Verfahren) zeichnet sich hierbei die NMR durch eine direkte Empfindlichkeit gegenüber dem Wasserstoff im H2O-Molekül aus. Die Zeitcharakteristiken des NMR-Signals, die Relaxationszeiten T1 und T2, erlauben darüberhinaus eine Bestimmung des dynamischen Zustandes der molekularen Umgebung der Wasserstoffkerne. Durch die Analyse des NMR-Signals lassen sich somit verschiedene physikalische Zustände im Holz quantitativ unterscheiden, wie etwa die feste, polymere Holzmatrix (Zellulose, Lignin), das "ungebundene" Wasser im Lumen der Zellen und das "gebundene" Wasser in den Zellwänden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-42340.html