Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Die Wirbelstrom-Sensorzeile - ein neuartiger Sensor zur Erfassung von Konturen und Materialeigenschaften metallischer Körper

Entnommen aus: Veröffentlichungsverzeichnis des Tätigkeitsberichts des IFF
 
: Schmucker, U.; Blüschke, -

ACS Organisations GmbH, Wunstorf:
Sensor. 6. Internationale Fachmesse mit Kongreß für Sensorik und Systemtechnik. Proceedings. Bd.2
Wunstorf, 1993
S.39-46
Sensor <6, 1993, Nürnberg>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IFF ()
Fabrikautomatisierung; Materialeigenschaft; sensor; Wirbelstrom-sensorzeile

Abstract
Die Wirbelstromsensorzeile dient zur Erfassung von Konturen und Eigenschaften metallischer Körper. Der Sensor besteht aus 64 magnetoresistiven Elementen, die die durch die Wirbeistr öme im Prüfobjekt entstehenden lokalen Verzerrungen des Erregerfelds messen. So erhält man ein Verteilungsprofil der Materialeigenschaften des Prüfobjektes unter der Sensorzeile. Die Produktionsanlagen nehmen ständig an Komplexität zu. Damit besitzen Investitionen heute eine immer größere Tragweite. Bisher versagten klassische Vorgehensweisen der Betriebswirtschaftslehre bei der Bewertung von Investitionen, da mit der Automatisierung des Materialflusses eine Automatisierung des Informationsflusses verbunden ist, was neue Organisationsformen in den Fabriken nach sich zieht. Die notwendige strategische Erfolgspotentialbildung beschreiben Eberhard Gottschalk und Michael Schenk, IFF Magdeburg.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-41853.html