Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Wirbelfeldrauschen, ein elektromagnetisches Prüfprinzip zur Werkstoffcharakterisierung an Bauteilen mit schwierigen Formen

 
: Rösner, H.; Meyendorf, N.; Sourkov, A.; Peschel, R.

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin:
70 Jahre ZfP von Schweißverbindungen. Band 1 : Bamberg, 7. - 9. September 1998. Jahrestagung 1998 Zerstörungsfreie Materialprüfung
1998 (DGZfP-Berichtsbände 63,1)
ISBN: 3-931381-23-4
S.145-152
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (Jahrestagung) <1998, Bamberg>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IZFP ()
Barkhausen noise; Barkhausenrauschen; elektromagnetisches Verfahren; Fehlerprüfung; Werkstoffcharakterisierung

Abstract
Der Barkhausen-Effekt kann zur Werkstoffcharakterisierung (Gefüge, Härte, Textur, Verfestigung) und Bestimmung von Eigenspannungszuständen genutzt werden. Am Fraunhofer Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren wurde zum ersten Mal ein mittels der Stromdurchflutung angeregter Barkhausen-Effekt für die zerstörungsfreie Werkstoffcharakterisierung genutzt. Insbesondere die Anregung des Barkhausen-Effektes im Kontaktbereich einer stromdurchfluteten Elektrode eröffnet neue Möglichkeiten auf dem Gebiet der Werkstoffcharakterisierung. Aufgrund der Verkleinerung und Vereinfachung des Prüfkopfes können Messungen auch an komplizierten Bauteilgeometrien, wie z. B. an Zahnrädern, erfolgen. Über die Werkstoffcharakterisierung hinaus kann der so erzeugte Barkhausen-Effekt auch zur Fehlerprüfung (Risse) genutzt werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-41848.html

<