Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren zum Umformen und Trennen beeinflussen die Randzonen von metallischen Werkstücken

 
: Schrader, H.; Bühler, K.

Maschinenmarkt. MM, das Industriemagazin 93 (1987), S.26-31
ISSN: 0341-5775
ISSN: 0025-4509
ISSN: 1867-9722
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IFAM ()

Abstract
Die Aufgabe der Fertigungstechnik besteht darin, Werkstuecke mit definierten Eigenschaften, zu denen neben der Werkstueckgeometrie wie Gestalt und Abmessungen auch die Festigkeitswerte und die Oberflaechenbeschaffenheit gehoeren, herzustellen. Die wirtschaftlichen Vorteile der Fertigungsverfahren lassen sich nur dann voll nutzen, wenn die gefertigten Werkstuecke ohne weitere Nachbearbeitung einbaufertig sind. Das bedeutet, dass Abmessungen und Oberflaechenbeschaffenheit der Teile mit dem jeweils gewaehlten Verfahren endgueltig hergestellt werden muessen. Darueber hinaus wird vom gesamten Bauteil ein definiertes mechanisches und technologisches Verhalten unter betrieblichen Beanspruchungen gefordert. Diese Eigenschaften sind im allgemeinen zwischen den Randschichten und Kernbereichen eines Bauteiles nicht identisch, da hier haeufig auf die randschichtnahen Bereiche hohe thermische oder mechanische Beanspruchungen waehrend des Bearbeitungsvorganges einwirken. (IFAM)

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-38950.html