Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Veränderungspotentiale in den Planungs- und Betriebsprozessen der Logistik - Herausforderung für die Arbeitswissenschaft

 
: Kuhn, A.; Winz, G.

Gesellschaft für Arbeitswissenschaft -GfA-:
Jahresdokumentation 1996 der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft : Berichte zum 42. Arbeitswissenschaftlichen Kongreß
Köln: Schmidt, 1996 (Dokumentation Arbeitswissenschaft 39)
ISBN: 3-504-65646-8
S.77-79
Arbeitswissenschaftlicher Kongreß <42, 1996, Zürich>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IML ()
Arbeitsplatzgestaltung; Arbeitsschutz; Arbeitsstrukturierung; Arbeitswissenschaft; Arbeitszeit; Logistik; Mensch-Maschine-System; Personalplanung; Potentialklasse; Prozeßkettenmanagement

Abstract
Sowohl die Arbeitswissenschaft als auch die Logistik haben Hilfs- mittel und Methoden unabhängig voneinander hervorgebracht und perfektioniert, die idealerweise zusammengeführt und Gemeinsam ge- nutzt werden müssen. Die in der Loaistik entwickelte und eingesetzte Methode des Prozeß- kettenmanagements und die damit verbundenen siebzehn Potential- klassen werden vorgestellt. Es wird aufgezeigt, was die Arbeits- wissenschaft zur Beeinflussung von Logistikprozessen und ganzer Prozeßketten beitragen kann. Anhand von Beispielen aus dem Katalog der Anwendungen der Arbeitswissenschaft (Quelle: Luczak und Mitarbeiter 1987) wird dar- gestellt, in welchem Grade diese arbeitswissenschaftlichen Gestal- tungsfelder zur Ausgestaltung der siebzehn Potentialklassen bei- trauen. Zur Ausgestaltung der Potentialklassen kann und muß die Arbeits- wissenschaft einen wichtigen Beitrag liefern. Insbesondere die mit der Gestaltun- von Prozeßketten einhergehenden organisatorischen Veränderungen machen die umfass ende Integration und Partizipation der Mitarbeiter in die Planungs- und Betriebsprozesse der Logistik notwendig. Deshalb ist es anzustreben, daß die Arbeitswissenschaft und die Gesellschaft für Arbeitswissenschaft in erhöhtem Ausmaß die interdiziplinäre Zusammenarbeit fördern, um so zu erweiterten integrativen und innovativen Konzepten und Lösungen zu kommen. Die Logistik bietet einen guten Zugang zu deren Verwirklichung.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-38220.html