Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Untersuchungen zur Verleimung von Furniersperrholz mit modifizierten Diisocyanat-Klebstoffen

WKI-Mitteilung 450/1987. Mitteilung aus dem Fraunhofer-Institut für Holzforschung Wilheim-Klauditz-Institut an der TU Braunschweig
Bonding veneer plywood with modified diisocyanates
 
: Dix, B.

:

Holz als Roh- und Werkstoff 45 (1987), Nr.12, S.487-494
ISSN: 0018-3768
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()
Diisocyanat; Furniersperrholz; Ligninsulfon; Organosololignin; protein; Säure; Stärke; Streckmittel; tannin

Abstract
Ziel der Untersuchungen war es, modifizierte bzw. gestreckte Diisocyanat-Klebstoffe zu finden, die sich für die Verklebung von Furniersperrhölzern des Typs AW eignen. Die Verleimungsfestigkeiten sollten den Anforderungen gemäß DIN 68705, Teil 3 bzw. DIN 53255 entsprechen. Als Vorbehandlungen wurden ein Kaltwasser-versuch und ein Kochwechselversuch gewählt. Es wurden dreilagige Furnierplatten gepreßt, aus Fichten-, Buchen- und Gabunfurnieren Als Furnierleime dienten PMDI ohne bzw. mit Emulgator, als Streckmittel Tannine, Organosolv-Fichtenlignin, Ligninsulfonsäuren, Casein und Maisstärke. Im Ergebnis zeigte sich, daß die Herstellung von Sperrholz des Typs AW mit PMDI, in Verbindung mit geeigneten Reaktionspartnern möglich ist. Furnierholzart. Leimabmischungen, Preßbedingungen und Füllmittel sind auf den PMDI-Typ und das Streckmittel abzustimmen. Sperrholzproben, die mit modifiziertem und emulgiertem PMDI verleimt waren, zeigten überwiegend größere Bindefestigkeiten und eine höhere Rangfolgenummer beim Holzfaserbelag als die mit nichtemulgiertem PMDI hergestellten Proben.

 

It was the aim of the investigations to find some modified and extended PMDI binders, suitable for bonding vencer plywood of the type AW. The bonding strength had to fullfill the requirements of DIN 68 705 part 3 resp. DIN 53 255. Pretrieatments were a cold water storage and boiling test. Three-ply boards were pressed from spruce, beech and gaboon veneers. Binders were PMDI-glues with and without emulgators and the extender tannin, Organosolv-spruce-lignin, lignosulfonic acid, casein and corn starch. The results showed the following. Veneer plywood of the type AW can be produced applying PMDI together with suitable reactive agents. The veneer wood species, the glue mixtures, the pressing conditions and the fillers have to be adjusted to the PMDI type and to the extender. Plywood made with modified, emulsified diisocyanate showed a better bonding strength and wood failure than plywood bonded with non-emulsified diisocyanate.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-37956.html