Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Untersuchungen zur Gewinnung von Polyphenolen aus Nadelholzrinden

WKI-Mitteilung 346/1982.
On the extraction of polyphenols from softwood barks. Mitteilung aus dem Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut, an der TU Braunschweig
 
: Dix, B.; Marutzky, R.

:

Holz als Roh- und Werkstoff 41 (1983), Nr.2, S.45-50 : Abb.,Tab.,Lit.
ISSN: 0018-3768
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()
Extraktionsbedingung; Extraktstoffausbeute; Gewinnung; Nadelholzrinde; polyphenol; Reaktivität

Abstract
Durch sukzessive Extraktion mit Lösemitteln steigender Polarität und mit verdünnter Alkalilösung können aus der Rinde der einheimischen Fichte und Kiefer und der subtropischen Kiefernart Pinus radiata ca. 68% bis 75% der Bestandteile herausgelöst werden. Das Extraktionsverfahren hat einen großen Einfluß auf die Extraktstoffausbeute und die Reaktivität der Extrakte gegenüber Formaldehyd (Stiasny-Reaktion). Unter günstigen Extraktionsbedingungen werden Heißwasserextrakte mit einer Ausbeute von ca. 14% bis 16% bei Picea abies und Pinus radiata und von etwa 6% bei Pinus sylvestris erhalten. Durch den Einsatz verschiedener Chemikalien wie Alkali und Sulfit können aus den Rinden Polyphenole in höherer Ausbeute mit zufriedenstellender Reaktivität gegenüber Formaldehyd gewonnen werden. Insbesondere durch schwach alkalische Extraktion läßt sich die Extraktstoffausbeute unter Verbesserung der Reaktivität der Extrakte gegenüber Formaldehyd erheblich steigern.

 

From the bark of indigenous spruce and pine and tropical Pinus radiata as much as 68% to 75% of the material can be dissolved by sequential extraction with solvents of increasing polarity and diluted alkali. The extraction procedure has great influence on yield and reactivity of the extracts towards formaldehyde (Stiasny reaction). Under favorable conditions hot water treatment yields about ca. 14% to 16% extracts for Picea abies and Pinus radiata and about 6% extracts for Pinus sylvestris. Using different chemicals such as alkali and sulfite, polyphenols with higher yield and satisfactory reactivity towards formaldehyde can be extracted. Especially the extraction with a small amount of alkali considerably increases the yield and reactivity of the extracts.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-37930.html