Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Untersuchungen über die Wechselwirkung zwischen Lignocellulosen und Zementen am Beispiel von Strohsulfatzellstoffen

 
: Roffael, E.; Sattler, H.

:

Holzforschung 45 (1991), S.445-454
ISSN: 0018-3830
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()
alkalilösliche Kohlehydrate; Festigkeitseigenschaft; NaOH-Vorbehandlung; pH-Wert; Pufferkapazität; Reisstroh-Sulfatzellstoff; zementgebundene Faserplatte; Zementhydratation

Abstract
Die Ergebnisse zeigen, daß hemicellulosereiche Lignocellulosen die Hydratation des Zements erheblich verzögern und Ausbildung der physikalisch- technologischen Eigenschaften der unter ihrer Verwendung hergestellten zementgebundenen Platten negativ beeinflussen. Die Wirkung des Alkalis auf die Lignocellulosen im Zement setzt sich auch nach der Herstellung von Faserplatten fort, so daß mit zunehmendem Alter der Platten der Anteil an löslichen Kohlenhydraten ansteigt. Durch alkaliarme Zemente können aus hemicellulosereichen Lignocellulosen Faserplatten mit wesentlich höheren mechanischtechnologischen Festigkeiten hergestellt werden als mit alkalireichen Zementen; der Unterschied in den Eigenschaften der Platten aus alkaliarmen und alkalireichen Zementen bleibt auch nach einem Jahr bestehen. Die Ergebnisse zeigen ferner, daßfür die Beurteilung der Alkalität von Zementen sich die alkalische Pufferkapazität besser eignet als der pH-Wert.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-37859.html