Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ultraschallprüfungen berührungslos mit Ankopplung über Luft - Illusion oder schon bald Realität

 
: Hillger, W.; Gebhardt, W.; May, B.; Dietz, M.

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin:
70 Jahre ZfP von Schweißverbindungen. Band 1 : Bamberg, 7. - 9. September 1998. Jahrestagung 1998 Zerstörungsfreie Materialprüfung
1998 (DGZfP-Berichtsbände 63,1)
ISBN: 3-931381-23-4
S.241-249
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (Jahrestagung) <1998, Bamberg>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IZFP ()
koppelmittelfrei; Luftankopplung; Ultraschallprüfung

Abstract
In vielen Bereichen der Industrie wächst der Wunsch nach Ultraschallprüfungen ohne flüssiges Koppelmittel. Die Ankopplung über Luft oder allgemeiner über Gas (Stickstoff, Kohlendioxid) ist eine attraktive Möglichkeit. Jedoch treten infolge der großen Impedanzunterschiede zwischen Festkörpern und Luft Abnahmen der Schalldruckamplitude bei einer Anordnung in Durchschallung von über 150 dB auf. Das gesamte Prüfsystem muß deshalb speziell optimiert werden. Die Im IZFP entwickelten Prüfköpfe für Luftankopplung bestehen aus Piezo-Kompositen und einer speziellen Ankoppelschicht aus Silikon. Dadurch wird gegenüber Piezo-Prüfköpfen eine um etwa 20 dB bessere Ankopplung an Luft erreicht. Die hierfür entwickelte Elektronik "Air-Tech 4000" besteht aus drei PC-Karten (Burst-Sender, Empfangsverstärker und ADC-Karte) und einem Software-Paket. Das kommerziell erhältliche System ermöglicht bildgebende Prüfungen (C- und D-Bilder).

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-37395.html