Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ultraschallbearbeitung von keramischen Werkstoffen

 
: Bönsch, C.; König, W.

Technische Mitteilungen 85 (1992), Nr.3, S.203-207
ISSN: 0040-1439
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IPT ()
Abtragleistung; Formgenauigkeit; Lagegenauigkeit; Oberflächengüte; Ultraschallbearbeitung; Verschleiß

Abstract
Das Ultraschallschwingläppen ist ein Verfahren, das sich zum Einsenken komplexer Konturen in keramische Werkstoffe eignet. Dabei werden Borcarbidkörner von einem im Ultraschallbereich schwingenden Formzeug in das Werkstück geschlagen und erzeugen dort Mikrorisse. Der so entstehende Abtrag ist in seiner Höhe begrenzt und wird vor allem durch die Parameter Schwingungsamplitude und Läppdruck bestimmt. Sowohl Formzeug, als auch Suspensionskörner unterliegen einem Verschleiß, der zu einer Verringerung der Bauteilqualität führt. Durch Überlagerung von Formzeugbewegungen können Verbesserungen erreicht werden. Die Lagegenauigkeit der erzeugten Kavitäten kann durch angepaßte Antastverfahren bezüglich des absoluten Fehlers und der Fehlerwahrscheinlichkeit optimiert werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-37367.html