Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Sol-Gel-Verfahren zur Herstellung von PZT-Fasermaterialien

 

Bayern, Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr, München; Bayern, Staatsministerium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst, München:
Symposium Neue Werkstoffe in Bayern 1994. Vorträge und Poster
Erlangen, 1994
S.61-63
Symposium Neue Werkstoffe in Bayern <1994, Erlangen>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer ISC ()
Faser; PZT; sol-gel

Abstract
Aus kommerziell verfügbaren Metallalkoholaten bzw. -carboxylaten wurde durch gezielte chemische Modifizierung ein neuartiges Verfahren zur Herstellung von PZT-Endlosfasern entwickelt. Danach hergestellte spinnbare PZT-Vorstufen sind lösemittelfrei, nicht brennbar, haben einen Feststoffgehalt von 65 Prozent und sind über einen ausreichend langen Zeitraum (>2 Monate) lagerbar. Die Sole können ohne Zusatz von Stützpolymeren auf einer Technikumsanlage bei 130 Grad C versponnen werden. Dabei wurden Abzugsgeschwindigkeiten von 200 m/min erreicht und Gelfäden von mehreren Kilometern Länge erhalten. Die Faser kann soweit verstreckt werden, daß nach der Thermolyse bis 660 Grad C phasenreine, polykristalline PZT-Fasern mit einem Durchmesser von 10 Mikrometern erhalten werden, die bei Temperaturen zwischen 900 Grad C und 1100 Grad C unter Beibehaltung der Stöchiometrie nahezu dicht gesintert werden können.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-34144.html