Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Zur Situation der MDF-Platte. Herstellung, Eigenschaften und Anwendung sollen erforscht werden

WKI-Mitteilung 452/1987.
 
: Harbs, C.

Holz-Zentralblatt 113 (1987), Nr.126, S.1859-1862 : Abb.,Tab.,Lit.
ISSN: 0018-3792
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer WKI ()
Anwendungsbereich; Eigenschaft; Herstellverfahren; Holzwerkstoff; MDF-Entwicklung; Produktionsstätte

Abstract
Mit der MDF-Platte stellt sich zur Zeit ein langjaehrig in der Bundesrepublik bekannter, aber vergleichsweise wenig in Erscheinung getretener Holzwerkstoff vor, der als Wettbewerber zu Holzfaserplatten HFM (DIN 68 754 Teil 1) und Holzspanplatten den Markt bereichert. Die Eigenschaften vieler MDF-Platten sind nicht so sehr durch praezise und bewaehrte Normvorschriften als vielmehr durch Sonderwuensche ihrer Abnehmer und Verwender gepraegt. Nicht die Standardplatte, sondern die Spezialplatte ist gefragt. Es faellt auf, dass die Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahr 1987 auch nicht einen MDF-Produktionsbetrieb zu verzeichnen hat, waehrend Nachbarlaender, die USA und weitere Laender in Uebersee gleich mit mehreren "MDF-Betrieben" aufwarten koennen. Hersteller von Holzwerkstoffen verweisen auf den beachtlichen Energiebedarf bei der MDF-Plattenproduktion und sehen hier einen nicht zu unterschaetzenden Kostenfaktor, der die Wettbewerbsfaehigkeit der MDF-Platten einschraenken koennte. Als Ha uptabnehmer und Grossverbraucher von MDF-Platten wird die Moebelindustrie gesehen, die MDF als preiswerte Alternative zu Vollholz bezeichnet. Als MDF-Abnehmer werden aber auch - in erheblich geringerem Umfang - der Fertighaus- sowie Tueren- und Fensterhersteller-Bereich erwartet. (WKI)

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-33937.html