Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Schleifen im Überschallbereich. CBN bei hohen Schnittgeschwindigkeiten eingesetzt

 
: Ferlemann, F.; König, W.

Industrie-Anzeiger (1991), Nr.90, S.34-38 : Abb.
ISSN: 0019-9036
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IPT ()
Außenrundschleifmaschine; Auswuchtoptimierung; CBN-Belag; DSA-Zulassung; Grundkörperoptimierung; Hochfrequenzspindel; Hochgeschwindigkeitsschleifen; Hochgeschwindigkeitsschleifscheibe; Hydraulikauswuchtung; Kühloptimierung; Scheibenspülung; Verlustleistungsberechnung

Abstract
Um das Hochgeschwindigkeitsschleifen mit vtiefc bis zu 500 m/s durchführen zu können, muß eine Reihe von Entwicklungen im Bereich der Schleifscheiben, Schleifmaschine und des Auswuchtsystems durchgeführt werden. Beim Schleifen im Überschallbereich wurde festgestellt, daß es aufgrund der Luftreibungsverluste zu einem starken Anwachsen der Verlustleistungen kommt. Dieser Effekt nimmt bei steigendem Scheibendurchmesser zu. Daraus ergab sich ein optimaler Scheibendurchmesser im Bereich von 200 mm gleich oder größer als ds gleich oder größer als 350 mm. Nach Auswahl einer speziellen Aluminiumlegierung als Grundkörperwerkstoff und im Anschluß an eine Formoptimierung wurde eine Schleifscheibe ohne zentrales Mittelloch und mit einer definierten Dickenänderung über dem Radius entwickelt. Schließlich wurde dieser Scheibe eine vorläufige DSA-Zulassung bis 500 m/s erteilt. Aufgrund des Schwingungsverhaltens der Hochfrequenzspindel ist ein Auswuchten des Systems Spindel/Schleifscheibe bei Betriebsd rehzahl notwendig. Zu diesem Zweck wurde ein Auswuchtsystem entwickelt, welches in mehreren Schritten bis zum Erreichen der Betriebsdrehzahl ein Auswuchten mit höchster Wuchtgüte ermöglicht. Bei Flachtiefschleifversuchen an 16MnCr5 mit vtiefc gleich 340 m/s konnte ermittelt werden, daß sich die Schleifkräfte um bis zu 50% reduzieren lassen. Hierbei fiel der Schnittkraftabfall um so größer aus, je höher das spezifische Zeitspanvolumen gewählt wurde.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-32679.html