Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Rapid Prototyping von Benutzungsschnittstellen am Beispiel einer Wohnungszentrale für ein Integriertes Haussystem (IHS)

 
: Nirschl, G.

Helmreich, R. ; Informationstechnische Gesellschaft -ITG-:
Technik für den Menschen: Gestaltung und Einsatz benutzungsfreundlicher Produkte : Vorträge der ITG-Fachtagung am 26. und 27. Oktober 1998 an der Katholischen Universität Eichstätt
Berlin; Offenbach: VDE-Verlag, 1998 (ITG-Fachbericht 154)
ISBN: 3-8007-2406-5
S.159-170
Informationstechnische Gesellschaft (Fachtagung) <1998, Eichstätt>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IITB ( IOSB) ()
Benutzungsschnittstelle; IHS; Integriertes Haussystem; Rapid Prototyping

Abstract
Rapid Prototyping-Methoden und -Werkzeuge gewinnen bei der Entwicklung neuer Produkte, insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, zunehmende Bedeutung. Wesentliche Gründe hierfür sind hoher Wettbewerbsdruck und immer kürzer werdende Produktentwicklungs- und - lebenszyklen. Die benutzerorientierte Vorgehensweise im Entwicklungszyklus wird dabei immer wichtiger. Man möchte möglichst frühzeitig die richtigen Benutzungsanforderungen kennen und zukünftige Benutzer bei der Produktspezifikation einbeziehen. In dem Beitrag werden zunächst verschiedene Formen und Ausprägungen von Prototypen gegenübergestellt. Die Rolle des Rapid Prototyping in einem benutzerorientierten Produktentwicklungszyklus wird verdeutlicht. Am Beispiel der Entwicklung einer Wohnungszentrale für ein Integriertes Haussystem (IHS) wird ein konkreter Rapid-Protoyping-Prozeß beschrieben. Hierbei wurden zunächst die Benutzungsanforderungen analysiert, auf deren Basis dann verschiedene Benutzungskonzep te und Gestaltungsvarianten entworfen und beurteilt wurden. Es wird der Weg von der Erstellung erster grober Prototypvarianten bis zur Entwicklung des endgültigen Prototyps dargestellt. Abschließend werden, gestützt auf die gewonnenen Erfahrungen, Vorteile und mögliche Problembereiche beim Einsatz von Rapid Prototyping zusammenfassend gegenübergestellt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-30891.html