Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Die Prozeßketten-FMEA als Methode zum Managen von Logistikqualität

 
: Winz, G.

Materialwirtschaft und Logistik im Unternehmen (1994), Nr.10, S.1,3-6
ISSN: 0937-4183
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IML ()
Logistik-Qualität; Prozeßkette; Prozeßkettenanalyse; Prozeßkettenmodulation; Qualitätsmanagement; Teamarbeit; total quality management

Abstract
Ein erfolgsversprechender Ansatz, um den gestiegenen Anforderungen an die Logistik gerecht zu werden, ist die Übertragung von Erkenntnissen und Methoden des modernen Qualitätsmanagement auf die Logistik. Zur Umsetzung hat sich das Prozeßketteninstrumentarium bewährt. In Verbindung, mit der ProzeßkettenFehler-Möglichkeits- und Einfluß-Analyse (Prozeßketten-FMEA) gelingt es, Probleme im Team zu lösen. Zunächst wird die Prozeß kette für den Bereich, in dem Schwachstellen vermutet werden, detailliert. Dann werden mit Hilfe eines Formblattes für jedes Prozeßkettenelement systematisch alle Fehler aufgelistet, die potentiellen Fehlerursachen bestimmt, Abstellmaßnahmen vorgeschlagen und die Verantwortlichen festgelegt. Die empfohlenen Abstellmaßnahmen werden im Rahmen der Prozeßkettenmodulation umgesetzt. Hieran schließen sich zur Überprüfung, der Wirksamkeit und zur permanenten Verbesserung weitere FMEA-Durchläufe an.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-30011.html