Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neuorientierung im Gesundheitswesen - auf dem Weg zum Fraktalen Krankenhaus - Praxisbeispiel

 
: Kristof, R.; Hummel-Kohler, V.; Beckert, E.

Goldmann, S.L.; Nagel, R.N.; Preiss, K.; Warnecke, H.-J.:
Agil im Wettbewerb : Die Strategie der virtuellen Organisation zum Nutzen des Kunden
Berlin u.a.: Springer, 1996
ISBN: 3-540-60644-0
S.357-386
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IPA ()
Budgetierung; Fraktales Krankenhaus; Gesundheit; Gesundheitswesen; KVP

Abstract
Die Erkenntnisse des Fraunhofer-IPA aus den zahlreichen Projekten in Produktionsbetrieben zum Fraktalen Unternehmen bestehen weniger in direkt auf Krankenhäuser übertragbaren Lösungen als in universellen Gestaltungsprinzipien und Methoden, mit denen ein Unternehmen aus eigener Stärke heraus nachhaltige Problemlösungen erarbeiten kann. Die Grundgedanken des Fraktalen Unternehmens lassen sich in modifizierter Form zwar in Krankenhäusern nutzen, sie sind jedoch zu einem bedarfsorientierten Instrumentarium weiterzuentwickeln: Durch eine verbesserte Prozeßorientierung in Bezug auf die Leistungsprozesse im Krankenhaus kann die Einsparverpflichtung und die interne Schnittstellenproblematik gelöst werden. Hierbei sind sowohl die primären Leistungsprozesse (Behandlung, soziale Zuwendung zum Patienten) als auch die sekundären (Logistik, Informations- und Kommunikationsmanagement etc.) zu berücksichtigen. Durch eine gemeinsame Zielausrichtung und eine Verbesserung der Kundenorientierung - d.h. du rch Schaffung eines internen und externen Kundenbewußtseins sowie durch die Ausrichtung der Leistungen an marktorientierten und krankenhausindividuellen Zielstellungen - kann das Problem der heute ungenügenden Wettbewerbs- und Patientenorientierung nachhaltig gelöst werden. Dieses Vorhaben ist nur durch eine adäquate Mitarbeiterorientierung zu erreichen. Voraussetzung hierfür ist eine Führungskultur, die den Menschen nicht einsetzen und reagieren, sondern zur Selbstorganisation entwickeln will. Führen heißt damit nicht mehr "von oben" anordnen, sondern "gemeinsam" vereinbaren, nicht kontrollieren, sondern zuverlässig alle Ressourcen rechtzeitig bereitstellen und damit die Grundlage schaffen, daß das Vereinbarte geschehen kann. Ein Krankenhaus das nach den genannten Prinzipien arbeitet, wird als Fraktales Krankenhaus bezeichnet. Im folgenden soll die Gestaltung einer fraktalen Organisationsstruktur im Krankenhaus anhand eines Praxisbeispiels erläutert werden. Hierbei handels es sich ke i nesfalls um eine unternehmensspezifisch gestaltete Vorgehensweise, da in Abhängigkeit der individuellen Krankenhaussituation und -gegebenheiten grundsätzlich unterschiedliche Erfahrungsstrategien angemessen sind.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-26007.html