Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neue Werkstoffe in der Produktion - Wirkungsweise von Formgedächtnislegierungen, Berechnung und Einsatzbeispiele

 
: Weisener, T.

Warnecke, H.-J.; Schraft, R.D.:
Handbuch Handhabungs-, Montage- und Industrierobotertechnik. Loseblattausgabe
Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie
ISBN: 3-478-41130-0
Bd.3, S.9./1-9./19 (Nachlieferung 1996)
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IPA ()
Formgedächtnislegierung; Konstruktion; Mikrosystemtechnik; Werkstoff

Abstract
Zu den interessantesten Konstruktionswerkstoffen, die in den letzten Jahrzehnten entdeckt und werkstofftechnisch hoffähig gemacht wurden, zählen Formgedächtnislegierungen. Aufgrund ihrer charakteristischen Eigenschaften sind sie Kristallisationspunkt technischer Kreativität und regen immer wieder zur Entwicklung innovativer Problemlösungen und neuer Produkten an, wie die zahlreichen Patentanmeldungen der letzten Jahren zeigen. Hohe Materialkosten sowie die Anspüche an die Fertigungstechnik haben bisher eine weitere Verbreitung verhindert, obwohl Formgedächtnislegierungen aufgrund ihrer Funktionalität aus verschiedenen Bereichen, wie der Verbindungstechnik oder der Medizintechnik inzwischen nicht mehr wegzudenken sind. Im Bereich der Produktionstechnik sind Formgedächtnislegierungen bisher fast ausschließlich in exotischen Spezialösungen repräsentiert, wobei die Palette von Effekten sowie deren Leistungsfähigkeit in Zukunft verstärkt zur Entwicklung neuer Funktionselemente und Technolog ien beitragen wird. Im MHI-Bereich ist der Einsatz der Legierungen weitgehen auf wissenschaftliche Ansätze, wie Roboter- und Greiferkonstruktionen mit Formgedächtnisaktorik begrenzt. Die Mikrosystemtechnik, wie auch diverse Technologien zur Herstellung von mikrosystemtechnischen Produkten bauen auf dem Einsatz neuer physikalischer Effekte auf. Den Formgedächtnislegierungen kommt dabei aufgrund ihrer hohen spezifischen Leistung eine Schlüsselstellung zu.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-25905.html