Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neue Wege bei der Verifizierung und Inbetriebnahme von SPS-Programmen mit Hilfe virtueller Fertigungseinrichtungen

 
: Flaig, T.; Grefen, K.

MESAGO Messe Frankfurt GmbH, Stuttgart:
SPS/IPC/DRIVES 98. Tutorial 3: Virtuelle Maschinen und Anlagen zur SPS-Projektierung von der Programmierung über die Inbetriebnahme bis zur Produktion und Instandhaltung
Stuttgart: Mesago, 1998
SPS/IPC/DRIVES <9, 1998, Nürnberg>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Anlagensimulation; Fertigungsanlage; simulation; speicherprogrammierte Steuerung; SPS; virtual reality

Abstract
Die Projektierung von SPS-Programmen beinhaltet neben der Erstellung und Verifizierung die Inbetriebnahme in einer realen Anlagenumgebung. Bis auf die Inbetriebnahme werden heutzutage alle Schritte off-line durchgeführt. Die verifizierten SPS-Programme werden schließlich bei der Inbetriebnahme mit realen Anlagenkomponenten verbunden und erneut getestet. Mit Hilfe virtueller Umgebungen kann die Inbetriebnahme in einer 3D Echtzeitsimulation vorweggenommen werden. Mit Hilfe von Virtual Reality Techniken werden in virtuellen Umgebungen Anlagen als 3D Grafikobjekte dargestellt und in Echtzeit dynamische Eigenschaften und Abhängigkeiten simuliert. So können bereits komplexe Umgebungen mit über 1000 bewegten Objekten simuliert werden. Das Simulationssystem besteht aus einem Kernsystem zur Simulation von mechanischen Abhängigkeiten, Kinematiken, dynamischen Abläufen und Kollisionen. Der Benutzer hat stets die Möglichkeit in die Abläufe einzugreifen. Vorteile der Inbetriebnahme in virtuellen Um gebungen sind eine Verifizierung in einer quasi realen Anlagenumgebung. Fehler können so bereits vor einer realen Inbetriebnahme erkannt und behoben werden, welches ein hohes Potential der Zeit- und Kostenersparnis beinhaltet.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-25886.html