Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Möglichkeiten der Ultraschallprüfung von austenitischen Stählen

 
: Steffens, H.-D.; Echterhoff, U.

Schweißen und Schneiden 25 (1973), Nr.4, S.142-145 : Abb.,Lit.
ISSN: 0036-7184
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IFAM ()
austenitischer Stahl; Bauteilprüfung; eigene Untersuchung; Fehlerbewertung; Fehlergrößenbewertung; Fehlernachweis; Gütesicherung; Literaturauswertung; Schweißverbindung; Transversalwellenprüfung; Ultraschall; zerstörungsfreie Prüfung

Abstract
Die Leistungsfähigkeit zerstörungsfreier Prüfverfahren ist danach zu beurteilen, ob Fehler damit eindeutig und genau nach Art, Lage und Größe beschrieben werden können. Ferner muß bekannt sein, welche Fehlergrößen noch nachweisbar sind. Bei austenitischen Werkstoffen ergeben sich Schwierigkeiten, da ihr Schweißgut zu Grobkorn- und Stengelkornbildung neigt, verbunden mit temperaturabhängigen Entmischungserscheinungen, in denen bevorzugtes Kristallwachstum in bestimmten kristallographischen Richtungen erfolgt, abhängig von den Erstarrungsbedingungen und einer etwaigen Wärmenachbehandlung. Es ergeben sich an den Primärkorngrenzen Dichteunterschiede. Diese führen zur gestreuten Reflexion des Ultraschalls. Das Feststellen von Fehlern kleiner 1 mm Durchmesser mit Ultraschall unter Betriebsbedingungen muß als fraglich angesehen werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-24883.html