Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Möglichkeiten der rechnergestützten Modellierung zur wirtschaftlichen Bearbeitung praktischer Ultraschall-Prüfprobleme

 
: Höller, P.; Langenberg, K.-J.; Schmitz, V.

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. -DGZfP-, Berlin:
Vorträge und Plakatberichte Jahrestagung 1988 Zerstörungsfreie Materialprüfung. Berichtsbd.14
Berlin/West, 1988
S.86-95
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (Jahrestagung) <1988, Siegen>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IZFP ()
Elastodynamik; modelling; pore; Riß; Winkelprüfkopf

Abstract
Der Beitrag zeigt, dass es mit Hilfe mathematisch-numerischer Methoden moeglich ist, die Richtungscharakteristik von rissartigen und voluminoesen Einzelfehlern zu berechnen, um somit vorherzusagen, an welchen Stellen des zu pruefenden Bauteiles direkt- und modegewandelte Ultraschallimpulse mit ihren Hauptkeulen empfangen werden koennen. Durch die elastodynamisch durchgefuehrte Rechnung werden auch die unterschiedlichen Wellenanteile, verursacht durch geometrische Reflexion, umlaufende Kriechwellen und Rissspitzenresonanzen in ihrem Pulsverhalten erfass- und zuordenbar. Dies wird am Vergleich zu sorgfaeltig durchgefuehrten Messungen eindeutig bewiesen. Es genuegt jedoch nicht, allein die Wechselwirkung Ultraschallimpulsfehler zu berechnen. Man muss den Einfluss der Richtcharakteristik, des Mittelungseffektes und des Bandpassverhaltens der Pruefkoepfe im Modell beruecksichtigen. Aus diesem Grunde wird im zweiten Teil des Beitrages die exakte Modellierung von Winkelpruefkoepfen vorgestell t, und mit der Modellierung eines innenliegenden Risses zu einem Systemmodell zusammengezogen. Als Beispiel dient der MWB45 N2-Pruefkopf. Abschliessend werden die heutigen Moeglichkeiten der Modellierung anhand praktischer Anwendungsfaelle erlaeutert. (IZFP)

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-24878.html