Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Mehrwegverpackungen in der Kreislaufwirtschaft

 
: Lange, V.; Vossen, N.

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik -IML-, Dortmund:
Perspektive Kreislaufwirtschaft. Tagungsband ELOG
Dortmund, 1993
22 S.
Seminar Entsorgungslogistik (ELOG) <4, 1993, Dortmund>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IML ()
Ablauforganisation; Aufbauorganisation; Kosten; Kreislaufwirtschaft; Mehrweg-System; Mehrwegverpackung; Ökonomie; Poolsystem

Abstract
Spätestens seit Mitte 1991, als die Verpackungsverordnung von der Bundesregierung verabschiedet wurde, ist ein Umdenken bezüglich der logistischen Strukturen bei Verpackungen im Sinne einer Kreislaufwirtschaft notwendig geworden. Die abfallwirtschaftliche Zielsetzung der Verpackungsabfallvermeidung und Verminderung kann u.a. durch den verstärkten Einsatz von Mehrweg-Systemen verfolgt werden. Neben der Entwicklung neuer Mehrweg-Verpackungen ist vor allen Dingen eine entsprechende Logistik und Organisation erforderlich, damit das gesamte System funktionieren kann. Sowohl die Aufbauelemente (Teilnehmer, Ladungsträger, Eigentumsverhältnisse, Austauschverfahren und Poolträger) als auch die Ablaufemelente (Bestandsführungs-, Kostenverrechnungs-, Reinigungs-, Instandhaltungs-, Leerausgleichs-, und Kontrollsystem) verdeutlichen, daß es sich bei einer Mehrweg- Konzeption um ein komplexes System mit vielen Einflußparametem handelt. Bereits bestehende oder im Aufbau befindliche Systeme und Konzep tionen unterscheiden sich aufgrund der Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten z.T. erheblich. Die ersten Ansätze, die sich aus den Mehrweg-Systemen heraus ergeben, gilt es auf die Kreislaufwirtschaft zu übertragen und weiterzuentwickeln.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-23337.html