Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Marktorientierte Leistungsstandards - Target-Lösungen in der Arbeitswirtschaft

Market-focussed performance standards
 
: Schweizer, R.; Rein, E.; Worch, R.

Bullinger, H.-J.; Schraft, R.D.; Westkämper, E. ; Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation -IAO-, Stuttgart; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Die neue Arbeitswirtschaft : Motor für Produktivität und Innovation. 13. Mai 1998
Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag, 1998
ISBN: 3-8167-5201-2
S.73-84, Anhang
Fachtagung Neue Arbeitswirtschaft <1998, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Arbeitswirtschaft; Gruppenarbeit; Planzeitwerte; product development; Produktentwicklung; target costing; Target Times; Teamarbeit; teamwork; Work Management; Zielkosten; Zielkostenmanagement

Abstract
Um sich im ständig verschärfenden Wettbewerb behaupten zu können, sind Unternehmen heute mehr denn je gefordert, sich ständig an den Marktanforderungen zu orientieren, um Preis und Leistung kundenorientiert in Übereinstimmung zu bringen. In diesem Zusammenhang bietet sich das Zielkostenmanagement, das auch als Target Costing bezeichnet wird, als interessante Ergänzung der bestehenden Controlling-Instrumente im Unternehmen an. Wie viele der modernen Management- und Controllingmethoden handelt es sich auch beim Zielkostenmanagement um eine Denkweise, die einem Unternehmen bessere Chancen im Wettbewerb ermöglichen soll. Da sich aus dem Wettbewerbsumfeld der Unternehmen immer mehr die Notwendigkeit ergibt, "den Markt in die Fabrik zu tragen", wurde in diesem Zusammenhang auch untersucht, inwieweit sich die Gedanken des Target Costing auf eine marktorientierte Zeitwirtschaft, konkret auf die Ermittlung von Planzeitwerten in der Produktion, übertragen lassen. Diese Vorgehensweise ist grundsä tzlich geeignet, die konsequente Markt- und Kundenorientierung in sämtliche Bereiche des Unternehmens zu tragen und so für die Erfordernisse des Marktes Akzeptanz zu schaffen. Die verschiedenen Interdependenzen einzelner Unternehmensfunktionen und die Komplexität des Leistungserstellungsprozesses wird für jedes Teammitglied nachvollziehbar aufgedeckt. Dabei werden unterschiedliche organisationale Lerneffekte in den Bereichen Kunden- und Marktorientierung sowie Teamlernen erzielt. Bei der gewählten Methode wurden verschiedene Informationen aus Markt, Entwicklung bzw. Konstruktion, Controlling und Produktion systematisch zusammengeführt und - soweit dies möglich ist - disaggregiert. Dabei ist eine frühzeitige, interdisziplinäre Teamarbeit über alle Hierarchiegrenzen hinweg, zwingend notwendig. Durch die Einbeziehung von Vertretern der verschiedenen kaufmännischen und technischen Bereiche werden die Informationen aus Markt, Technik und Betriebswirtschaft jedem Teammitglied verständlich u n d gegenwärtig. Dadurch wird ein interdisziplinärer Lerneffekt erreicht, der die Selbstabstimmung und Selbststeuerung in jedem Bereich des Unternehmens unterstützt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-22803.html