Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Logistic Function Deployment - ein Werkzeug zur Qualitätssicherung in der Logistik

 
: Kuhn, A.; Pielok, T.

Gesellschaft für Management und Technologie -GFMT-, München:
Tagungsunterlagen zum 1. QFD-Symposium
München, 1993
S.270-308
Quality Function Deployment Symposium <1, 1993, Sindelfingen>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IML ()
Komplexität; Kundenorientierung; Logistic Function Deployment; Prozeßkette; Qualitätssicherung; quality function deployment; Strategieklasse; strategische Planung; Teamarbeit; Vernetzung

Abstract
Die logistische Qualität fordert bereits in der Entwicklung von Logistikstrategien eine methodische Aufnahme der Stimme des Kunden. Das bewährte Instrument der Prozeßketten ist deshalb um eine entsprechende Methodik zu erweitem. Diese wird in Anlehnung an Quality Function Deployment (QFD) entwickelt und Logistic Function Deployment (LFD) genannt. QFD ist ein Schnittstellenbeseitiger und paßt damit exakt zur Philosophie des Kunden-Lieferanten- Aufbaus mittels Prozeßketten. Die Selbstähnlichkeit von logistischen Zielen (Servicezeiten, Servicekosten, Servicequalität) schlagen sich in dem Instrumentarium der Prozeßketten nieder. Aus diesen kann eine adäquate Methode für die strategische Logistikplanung abgeleitet werden. LFD gewährleistet die Übersetzung der Kundenanforderungen in die Sprache des Planers. Diese Kommunikationsmethode erfordert vom Projektleiter über die Bildung und Koordination von Teams hinaus die uneingeschränkte Fähigkeit zur Moderation und Konfliktbereinigung von hetero genen Gruppen. Das Ergebnis ist durch reduzierte Planungszeiten, wesentlich geringere Umsetzungsschwierigkeiten und einer für das Top- Management nachvollziehbaren Entscheidungsvorlage gekennzeichnet.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-22241.html