Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Lichtventil-Projektion mit viskoelastischen Steuerschichten und aktiven Ansteuermatrizen in CMOS-Technologie

 

VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik -GME-:
Mikroelektronik '91
Berlin: VDE-Verlag, 1991 (GME-Fachbericht 8)
ISBN: 3-8007-1624-0
S.199-204
VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik (Fachtagung) <1991, Baden-Baden>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IMS ()
aktive Matrix; Großbild-Projektion; Lichtventil; monolithische Ansteuerungstechnik; SLM; Viskoelastische Steuerschichten

Abstract
Große helle Fernsehbilder mit hoher Bildpunktzahl, wie sie u.a. für die Darstellung eines zukünftigen hochauflösenden Fernsehens (HDTV) erforderlich sind, lassen sich nach wie vor nur mit Projekten erzeugen, die nach dem Lichtventilprinzip arneiten und daher eine unabhängige Optimierung von Lichtstrom und Auflösung gestatten Ä1,2Ü. Tabelle 1 gibt einen Überblick über die wichtigsten auf dem Markt befindlichen Lichtventilprojektoren für professionelle oder semiprofessionelle Anwendungen und über ihre Funktionsmerkmale. Der bei den Flüssigkristall-Lichtventilprojektoren bereits eingeschlagene Weg einer Ansteuerung mit Halbleitermatrizen (hier in Dünnfilmtransistor-Technologie mit amorphem oder polykristallinen Silizium) bieter gegenüber der Kathodenstrahl-Adressierung große Vorteile (Wegfall des Hochvakuums, kompaktere Bauweise), so daß auch für Lichtventile, die nach dem Beugungsprinzip arbeiten, eine Ansteuerung mit aktiven Matrizen sinnvoll erscheint. Sofern das Lichtventil in Reflexi on betrieben wird, muß dabei kein transparentes Substrat verwendet werden, und die herkömmliche Halbleitertechnik auf einkristallinem Silizium mit ihren zahlreichen Vorteilen (u.a. hohe Schaltgeschwindigkeiten, große Zuverläßigkeit, kleine Abmessungen) kann eingesetzt werden. Im folgenden wird kurz über die bereits eingehend untersuchte Steuerschicht und über das vorgesehene optische System sowie vor allem über die Ansteuerung des von uns untersuchten Lichtventilprojektionsverfahrens berichtet; weitere Einzelheiten sind den zitierten Veröffentlichungen zu entnehmen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-22082.html

<