Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Konzeption und Realisierung einer Dezentralen Anlagen- und Prozeßverantwortung (DAPV)

 
: Wieland, J.; Oelsner, M.

Württembergischer Ingenieurverein, Stuttgart; Verein Deutscher Ingenieure e.V. -VDI-, Düsseldorf; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Auf dem Prüfstand: Wie effektiv ist Ihre Instandhaltung? : Seminar, 2. und 3. Dezember 1996, Stuttgart
Stuttgart, 1996
S.1-27
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Dezentrale Anlagen- und Prozeßverantwortung (DAPV); Instandhaltung; Instandhaltungscontrolling

Abstract
Bei der Realisierung einer Dezentralen Anlagen- und Prozeßverantwortung (DAPV) werden indirekte Unternehmensbereiche wie die Instandhaltung auf die Wertschöpfungskette ausgerichtet. Vorteile dezentraler Strukturen wie z.B. effektivere und raschere Kommunikation bei geringen Reibungsverlusten aufgrund gemeinsamer Prozeßverantwortung werden dabei mit den Vorteilen einer Know-how-Zentralisation kombiniert. Dabei ist eine Grundvoraussetzung für eine optimierte Ablauforganisation die Schaffung geeigneter Kommunikationsstrukturen, die sowohl den Informatiomsbedarf der dezentralen bzw. integrierten Instandhaltungsteams als auch des zentralen Instandhaltungs-Bereichs decken. Die Realisierung einer DAPV wird am Beispiel eines Großrohrherstellers aufgezeigt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-20939.html