Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Just-in-Time mit Warenwirtschaftssystemen?

 
: Hlubek, J.

Just-in-Time im Handel. Tagungsband. Kap.9
1988
Just-in-Time im Handel <1988, Frankfurt>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IML ()
Handel; just-in-time; Logistik; Warenwirtschaftssystem

Abstract
Just-in-Time im Handel heißt: - durchgängige Artikelidentifikation und automatisierte Informationserfassung - weitgehende zentralisierte Warenversorgungssysteme und Einschaltung von Logistikdienstleistern - Entwicklung von horziontalen/vertikalen Kooperationsformen - Ausdehnung der logistischen Kontrollspanne in Richtung Hersteller - zur Erzielung einer höheren Flexibilität der JIT-Warenversorgung (der Kunde ist nicht kalkulierbar) wird die Informationskopplung zwischen WWS und PPS verstärkt werden - Ersatz physischer Bestände durch Informationen über Versorgungsmöglichkeiten - Einhaltung kurzer Warenlaufzeiten in der Filialversorgung (12 h/36 h) - Qualität der Logistik: Pünktlichkeit, Einhaltung von Packmustern, Vermeidung von Transportschäden und Risiken - Bildung von logistikorientierten Warengruppen ermöglicht differenzierte Dispositionsverfahren und Versorgungskanäle - In neuen Vertriebsformen, wie dem Versandhandel oder dem Abholmarkt mit Kundenvorbestellung können Vorverkaufsinf ormationen für die Disposition und Versorgung genutzt werden - Standardisierung und Verwendung modularer Ladehilfsmittel (1200 x 800) sowohl für den Ladenhilfsmittelumlauf als auch für den Einsatz in automatisierten Lagern zur Kommissionier- und Umschlagslagerung - Logistikgerechte Präsentationsverpackung für den gesamten Durchlauf.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-20240.html