Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ein intelligenter Graphikeditor

 
: Giger-Hofmann, C.; Schröder-Bücher, H.

Kansy, K. ; Gesellschaft für Informatik -GI-, Bonn:
Graphik und KI : GI-Fachgespräch, Königswinter, 3./4. April 1990. Proceedings
Berlin: Springer, 1990 (Informatik-Fachberichte 239)
ISBN: 3-540-52503-3
ISBN: 0-387-52503-3
Fachgespräch Graphik und KI <1990, Königswinter>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IGD ()
Benutzerunterstützung; logische Programmierung graphischer Objekte; objektorientierte Programmierung; Prolog; Wissensvisualisierung

Abstract
Bei der systematischen Erstellung von Zeichnungen ist es oft nötig, bestehende, komplizierte Zeichnungen zu verändern, bzw. neue (Teile von) Zeichnungen aufgrund bestimmter Kriterien zu generieren. Als Beispiel kann man Anwendungen aus der Architektur und dem Maschinenbau nennen, ähnliche Fragestellungen oder Probleme können aber auch in anderen Bereichen auftreten. Wünschenswert wäre in diesem Zusammenhang ein "erweitertes graphisches Kernsyste", das beispielsweise nicht nur das Zeichnen einer Linie von einem Punkt zum anderen erlaubt (wie z.B."GKS" oder"PHIGS"), sondern zudem noch die Möglichkeit bietet, diese Linie etwa als Wand eines Hauses zu identifizieren und die damit korrespondierenden Restriktionen für die Zeichnung automatisch zu überprüfen. Außer den eben genannten Eigenschaften bietet dieser intelligente Graphikeditor simultan zu der aktuell zu bearbeitenden Zeichnung einen Graphen an, der die Struktur der Zeichnung wiedergibt, was komplexe Manipulationen an der Zeichnung erheblich erleichtert. Wir beschreiben hier den Prototyp eines solchen Editors, der auf der Basis von Prolog, GKS und X-Window entwickelt wurde.(AGD)

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/PX-19541.html